Mittwoch

Rucola mit Radieschen und Parmesan

 Es müssen ja nicht immer Tomaten sein. Auch wenn ich in neumodische Manier dennoch Parmesan und Balsamico dazu serviert hab. Den Balsamico - weil ich mich nicht zwischen Joghurt- und Balsamicodressing entscheiden konnte - man in einer neuen Version, nämlich als Balsamico-Joghurt-Soße. Ziemlich braunes Dressing, aber echt lecker! Und Radieschen, Parmesan und Walnüsse passen wirklich gut zu Rucola:



Zutaten (für eine Hauptgerichtsportion bzw. 2-3 Vorspeisen)

- Rucola (zwei Handvoll)
- Balsamico (1-2 EL)
- Joghurt (2 EL)
- Pfeffer, Salz
- Zucker (wahlweise)

- Radieschen (eine Handvoll, vielleicht 4-8, je nach Größe)
- Parmesan (frisch grob gehobelt, 2 EL)
- Walnüsse (6-8 Hälften)


Zubereitung (10 Minuten)

Salat und Radieschen waschen und putzen.
Joghurt, Balsamicoessig, und wahlweise etwas Wasser verrühren. Mit Pfeffer, Salz und eventuell etwas Zucker abschmecken. Den Salat mit dem Dressing anmachen und anrichten.
Radieschen in Scheiben schneiden, Walnüsse grob zerbrechen und beides über den Salat verteilen.
Parmesan über dem Salat grob reiben.
Dazu ein bisschen Weißbrot, Baguette, Ciabatta oder ähnliches servieren.


Tipp

Wenn Radieschen wie meine heute nicht mehr ganz so knackig sind, nicht gleich wegschmeissen. Lätschig schmecken sie zwar echt nicht, aber solange sie gerade erst anfangen zu runzeln, kann man sie wieder retten:
Einfach in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben (eventuell auch im Kühlschrank) und mindestens eine halbe, eventuell 1-2 Stunden einweichen lassen. Danach sind sie wieder mit Wasser vollgesogen und schön knackig.
Nur für Radieschenschnitzereien kann man sie dann nicht mehr so gut verwenden... :)

Kommentare:

  1. Da ich ein leidenschaftlicher "Radieschen-pur-Esser" bin, schaffen die kleinen Dinger es bei mir so gut wie nie in den Salat *lach* - aber das Dressing ist interessant, schöne Idee auch für "Mitesser", denen Balsamico zu intensiv ist.

    Liebe Grüße,

    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Radieschen pur kann ich auch noch weniger widerstehen, aber diesmal hatte ich voll viele daheim. Da wollten sie mal wieder weiterverarbeitet werden.

    Das Dressing war echt lecker, nur eben hellbraun. Das hat mich erst etwas verwirrt, aber man sieht es ja erst wieder so richtig, wenn der Salat fast aufgegessen ist :)

    Und zum Balsamico: Mir sind da manche auch zu bitter, aber mittlerweile hab ich meine zwei drei Lieblingssorten gefunden. Also eventuell einfach mal einen anderen pobieren...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...