Donnerstag

Blätterteigtäschchen mit Spinat, Feta und Oliven

In vielen südosteuropäischen Ländern gibt es irgendwelche Täschchen, Ministrudel oder Röllchen in ähnlicher Kombination. Mal mit Blätterteig, mal mit Strudelblättern, und die Zutaten unterschiedliche gewürzt und in unterschiedlichen Mengen zusammengemischt. Ich mag zu Spinat-Schafskäse-Füllung ganz gerne noch ein paar schwarze Oliven - und diesmal waren grad welche da -, und geb auch jedesmal Sahne / Joghurt / etc. zu, wie es gerade da ist. Entsprechend kann ich es da wohl keinem Land so richtig recht machen, aber Hauptsache es schmeckt.
Und diesmal hab ich sogar mal daran gedacht, auch bei der Zubereitung Fotos zu machen:



Zutaten (für 9 kleine Täschchen)

- Blätterteig (circa 24 x 22 cm)
- Ei (eins)

- Zwiebel (eine kleine)
- Knoblauch (eine kleine Zehe)
- (Rahm-)Spinat (TK, 100 g)
- Joghurt (türkischer, griechischer oder natur), Sahne, Schmand, ö.a. (2 EL)
- Feta (aus Schafsmilch, 50 g)
- schwarze Oliven (circa 8-10)
- Muskatnuss
- Pfeffer, Salz

- Sesam (1 EL)


Zubereitung (15-20 Minuten plus 15-20 Minuten Backzeit)

Blätterteig aus dem Kühlschrank holen.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in wenig Öl glasig dünsten. Gefrorenen Spinat und Joghurt, Sahne oder Schmand zugeben und auftauen lassen.
Nebenbei Feta fein zerbröseln und Oliven in Ringe schneiden
Mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken, Feta und Oliven unterheben und vom Herd nehmen.
Den Blätterteig in 9 Quadrate schneiden (längs und quer jeweils dritteln).
Auf jeweils eine schräge Hälfte der Blätterteigquadrate einen EL der Füllung geben.


Das Ei verquirrlen und sämtliche Ränder der Qudrate damit einpinseln.
Die zweite Hälfte der Blätterteigquadrate über die Füllung zuklappen, so dass Dreiecke entstehen. Mit einer Gabel die Ränder aufeinanderdrücken.


Die Täschchen mit Ei einpinseln und mit Sesam bestreuen. Wahlweise noch mit einer Gabel einstechen.
Bei 200°C circa 15-20 Minuten backen, bis der Blätterteig durch ist.


Tipp

Wer lieber rechteckige, größere Täschchen mag: Teig nur einmal längs halbieren, quer dennoch zweimal. Anschließend die längere Seite parallel umklappen, so dass Rechteckige Taschen entstehen. Wahlweise quer einschneiden, Ränder ebenfalls mit einer Gabel andrücken.
Nach dem gleichen Grundprinzip können bspw. mit einer Füllung aus Dosentomaten, kleingeschnittenem Gemüse und Schinken oder Salami auch Pizzatäschchen zubereitet werden.

Kommentare:

  1. Diese Blätterteigtaschen werde ich nach Deinem Rezept öfter machen. Sie gehören zu meinen Lieblingsspeisen und erinnern mich an das griechische Spanakopita. Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße,
    Rosefairy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Freut mich voll, dass sie dir auch so gut geschmeckt haben!

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  2. Toll, genau das habe ich gesucht :) Wird heute nachgekocht, danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, es hat geschmeckt! :)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
    2. Es war super, mein Freund war grad einkaufen, und hat 'zufällig' alles nötige geholt, mit der netten Aufforderung, sie nochmal zu machen ;D

      Löschen
    3. Freut mich voll, dass es euch beiden so gut geschmeckt hat!
      Und vor allem diese sympathisch subtile Art, wie dein Freund das zum Ausdruck gebracht hat, hat mich gerade richtig schmunzeln lassen... :D

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...