Mittwoch

Feldsalat mit karamellisierten Kürbisspalten, Avocado mit Frischkäsefüllung im Speckmantel und Kürbiskernen

Die restliche Kürbisverwertung steht an. Undzwar auch für mich zum ersten Mal in etwas anderem als Gemüse oder Suppe, denn ich hab bei Anne dieses wundervolle Rezept für Marinierte Kürbisspalten mit Feldsalat und Serranoschinken gefunden. Und das klang so lecker und sah so toll aus, dass ich das sofort ausprobieren musste. Irgendwie hat es mich auch optisch so an die süßen Süßkartoffelspalten erinnert. Und letztendlich kann ich festhalten, dass die Kürbisspalten wirklich fantastisch schmecken! Danke dafür, auch wenn ich mich nach alter Manier nicht wirklich an das Rezept gehalten habe...
Da mein Kühlschrank noch ein paar andere Leckereien, aber keinen Schinken mehr bereit hielt, hab ich mich endlich mal an warme Avocados gewagt und diese hierzu mit Frischkäse gefüllt und mit Speck ummantelt. Wem das beides zusammen zu viel ist, ich wollte die zweite Avocadohälfte die Tage in selbiger Zubereitung pur zu Salat mit Sesam ausprobieren, aber das ihr dann ja.
Jetzt erstmal zu diesem sehr leckeren, wenn auch eventuell leicht überladenen Salat mit karamellisierten Kürbisspalten, gefüllten Avocado im Speckmantel und Kürbskernen:


Zutaten (für zwei Portionen)

- Feldsalat
- weißer Balsamico-Essig (2 EL)
- Öl (2 EL)

- Avocado (je nach Größe 1/4 bis 1/2)
- Ziegenfrischkäse (bspw. Picandou, 1/2 bis ein ganzer)
- Frühstücksspeck (2-4 Scheiben)

- Kürbis (Hokkaido, 4-6 Spalten, circa 1/4 kleiner Kürbis)
- Demerara-Zucker (2 EL)
- Pfeffer, Salz

- Kürbiskerne (2 EL)


Zubereitung (30 Minuten)

Kürbis entkernen und in dünne Spalten schneiden. Wer mag, kann auch die Schale entfernen.
Diese in kochendem Wasser 4-5 Minuten bissfest garen, abtropfen und abkühlen lassen.
Währenddessen Salat waschen, putzen und anrichten.
Die Kürbiskerne ohne Öl kurz rösten und aus der Pfanne nehmen.
Avocado halbieren, Schale entfernen (geht insbesondere bei Hass-Avocados meist sehr einfach, ansonsten ganz mit dem Sparschäler schälen oder erst in Spalten schneiden und dann Schale abschneiden). Mit Ziegenfrischkäse füllen und glattstreichen. Anschließend vorsichtig halbieren oder vierteln und jeweils mit einer Speckscheibe umwickeln.
In Etwas Öl kurz von beiden Seiten anbraten, bis der Speck eine schöne Farbe annimmt. Anschließend im Ofen bei 50°C warmhalten (oder gleichzeitig mit den Kürbisspalten in zwei getrennte Pfannen geben, dann kann man sich das sparen).
Die Kürbisspalten von beiden Seiten mit Pfeffer, Salz und Demerara-Zucker würzen und anschließend in einer Pfanne von beiden Seiten leicht karamellisieren lassen. Mit 1-2 EL Wasser ablöschen und kurz einköcheln lassen.
Währenddessen den Salat mit weißem Balsamico-Essig und Öl anmachen (ich bin bei Balsamico Purist, wer mag noch mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken).
Anschließend mit der Avocado, den Kürbisspalten und den Kürbiskernen anrichten und am besten warm genießen!

Kommentare:

  1. Huhu, freu,

    die Kombination sieht aber auch total super aus. Ich finde es ja sowieso immer klasse, wenn man Rezepte abwandelt und dann vielleicht noch was viel besseres dabei rauskommt. Lecker.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  2. Besser würd ich nicht sagen, deine Kürbisspalten an sich sind ja so super lecker!
    Es war zwar sehr lecker in meiner Kombination, aber eigentlich wären mir zwei so aufwändige Extrazutaten normalerweise zu kompliziert udn langwierig... Nur diesmal mussten eben noch ein paar Reste weg... :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...