Mittwoch

Ziegenkäsesoufflé mit Birnen, Walnüssen und Radicchio

Man gönnt sich ja sonst nichts? Das auch, aber eigentlich ist es auch relativ einfach und schnell zubereitet.
Das Rezept ist eine abgewandelte Form eines Käsesoufflérezeptes aus meinem hochverehrten Bayerischen Kochbuch. Und erst einmal zusammengefallen. Nämlich, als ich versehentlich das Mehl mal vergessen hab. Geschmacklich macht das am Endprodukt wirklich wenig aus. Es geht lediglich ein winziges bisschen weniger auf, fällt dafür aber auch kein bisschen zusammen!
Zudem hab ich sie heute noch zusätzlich verfeinert und Birnen- und Walnussstückchen mit ins Soufflé gegeben und einen dazu passenden, fruchtig-nussigen Radicchio-Salat serviert:


Zutaten (für 2 Soufflés)
- Eigelb (eins)
- Butter (15 g)
- Pfeffer, Salz
- Thymian (wahlweise ein bisschen)
- Ziegenfrischkäse (30 g, bspw. Picandou)
- Schmand (1 gestrichener EL)
- Mehl (1/2 EL)

- Eiweiß (eins)

- Butter (für die Förmchen)
- Semmelbrösel (für die Förmchen)

- Birne (1/2)
- Walnüsse (4-5 Hälften)

- Radicchio (5-6 Blätter)
- Ziegenfrischkäse (10-20 g)
- Trauben (rote kleine, 8-12)

- Joghurt (1 EL)
- Moutarde au Cassis de Dijon (1 TL, wahlweise anderer Senf)
- Balsamico Bianco (1 EL)
- Öl (1 TL)
- Pfeffer, Salz


Zubereitung (20-30 Minuten)

Radicchio - wenn man das Bittere nicht so mag - circa eine Stunde vorher in lauwarmes Wasser mit einem Schuss Essig einlegen.

Birne wahlweise waschen oder schälen, anschließend den oberen Teil in kleine Würfel schneiden. Walnusskerne grob zerbrechen.

Die Förmchen buttern und... "bröseln" (wie nennt man denn den Vorgang, wenn man Semmelbrösel in die Förmchen gibt, durchscmenkt und überschüssige wieder raustut?).

Eigelb und Butter schaumig schlagen, etwas Pfeffer, Salz und wahlweise auch Thymian zugeben. Ziegenkäse und Schmand unterrühren. Zuletzt gesiebtes Mehl einrühren.
Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

In die Förmchen jeweils ein paar Birnenwürfel und Walnussstückchen geben. Anschließend die Soufflémasse darüber geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C circa 15-20 Minuten backen, dazwischen die Tür möglichst nicht öffnen (so hab ich das zumindest gelernt und nie ausprobiert, ob sie vielleicht auch ein wenig Zugluft doch vertragen...).

Währenddessen Radicchio putzen, restliche Birne in Streifen schneiden, Ziegenkäse zerbröseln und Trauben waschen.
Joghurt, Senf und Essig glatt rühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Öl zugeben und den Salat damit anmachen.
Salat mit Birnen, Ziegenkäse, Trauben und Walnüssen am besten schon anrichten, damit es dann ganz schnell geht, wenn das Soufflé fertig ist.


Soufflé aus dem Ofen nehmen, wahlweise in den Förmchen mit dem Salat servieren, oder aus den Förmchen rausnehmen. Alles möglichst schnell servieren, damit es nicht doch noch zusammenfällt... :)

Kommentare:

  1. Hm, wie lecker. War grad beim Lidl, da gibt es gerade französische Woche und Ziegenfrischkäse. Das Rezept wäre was für mich, hmmm.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, und der nächste Lidl ist sooo weit weg von mir! Aber trotzdem vielen, vielen Dank, dass du das gesagt hast! Ich such schon ewig Merguez für ein Rougail Saucisse (im Winter zumindest hier bei mir unmöglich zu bekommen). Und Walnusssalami findet man auch nur bei Angebotswochen... Dabei liebe ich die doch so...
    Ich fürchte, es hilft alles nichts, und ich genieße die Sonne morgen bei einem laaaaaangen Einkaufs"bummel" am Ende der Stadt... :)

    Liebe Grüße und viel Spaß beim aufbrauchen deiner frisch erworbenen Rießenpackung Ziegenfrischkäse,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einer unheimlich leckeren Kombination :) Irgendwie wimmelt es zurzeit in vielen Blogs von Käse-Soufflés, und alle schreien gerade "KOCH MICH NACH!" ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich bin auch erst auf die Idee gekommen, das mal wieder zu machen, nachdem ich es so oft irgendwo gesehen hab... :)

    Aber dann such dir doch einfach deine Lieblingskäsesorte und Lieblingsbeilage aus, und schmeiß die Rezepte alle zusammen!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...