Donnerstag

Thunfischpizza mit Kapern und Zwiebeln

Eigentlich esse ich ja am liebsten Pizza mit allem (gern auch vegetarisch, aber von allem etwas, wenn nicht sogar ganz viel), ebenso wie viel Soße und extra Käse. Im Restaurant wird man leider arm, wenn man alles extra ordert, Pizzen sind viel zu oft viel zu dünn belegt, und für eine Person lohnt es sich nicht, alle möglichen Gemüsesorten, etc. einzukaufen bzw. zig Dosen, Gläser, etc. aufzumachen.
Also hab ich mich heute mal für einen ganz anderen Belag entschieden, der mich zwar nur selten anlacht, aber dann muss es eine Rießenportion sein: Thunfisch, Zwiebeln und Kapern:


Zutaten (für eine 26-cm-Pizza)

- 1/4 des Grundteiges

- Knoblauch (eine kleine oder halbe Zehe)
- Zwiebel (eine halbe)
- Tomatenmark (1 EL)
- Tomaten (2 Stück)
- Oregano (1/2 TL)
- Pfeffer, Salz

- Käse (gerieben, 1-2 Handvoll, Emmentaler, Gouda, Pizzakäse, Mozzarella, o.ä.)

- Thunfisch (100 g, aus der Dose, im eigenen Saft, wahlweise in Öl)
- Kapern (1 EL)
- Zwiebeln (1-1,5, hier zur Hälfte rote und weiße Zwiebeln)


Zubereitung (mit vorbereitetem Pizzateig 15-20 Minuten plus 15 Minuten Backzeit)

Knoblauch und eine halbe Zwiebel pellen und fein würfeln. In etwas öl glasig garen, Tomatenmark zugeben und kurz mit anschwitzen.
Währenddessen die Tomaten waschen und in Würfel schneiden (wer die Haut nicht mag, kann sie auch vorher blanchieren und schälen).
Tomatenwürfel zugeben, kurz darauf mit 40-50 ml Wasser aufgießen, aufkochen lassen und 5-10 Minuten einkochen lassen. Mit Pfeffer, Salz und Oregano abschmecken.
Wahlweise anschließend noch pürieren, ich mag es aber ganz gerne etwas stückiger.

Pizzateig nochmals kurz durchkneten, anschließend rund ausrollen, zwischendrin von Hand auseinanderziehen, dann weiter rollen.

Restliche Zwiebeln in Ringe schneiden, Thunfisch eventuell noch mit Pfeffer und Salz abschmecken (je nach Sorte, Hersteller, etc. ist das teilweise nötig).

Tomatensoße auf dem Pizzateig verteilen, Reibekäse darüber geben, Thunfisch, Kapern und Zwiebelringe darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220°C circa 12-15 Minuten backen.


Tipp

Vor allem bei größeren Mengen an Pizza lohnt es sich, die angegebenen 2 Tomaten durch etwa eine halbe Dose Pizzatomaten, wahlweise auch passierte Tomaten zu ersetzen. Wahlweise muss dann nicht mal mehr eine Soße gekocht werden, sondern kann kalt abgeschmeckt, und direkt auf die Pizza gegeben werden.
Aber manchmal lohnt es sich eben auch für eine Person eher zu kochen, als für viele. Denn bei mir würde dann eine halbe Dose Tomaten rumstehen... Dann mach ich mir lieber frische Tomatensoße :)

Kommentare:

  1. Das ist so ein Pizzabelag, wie ich ihn furchtbar gerne mag, nur dürfte er bei mir ein bisschen dunkler gebacken sein :-)

    Und wie es manchmal so ist, hat natürlich jeder so sein ganz eigenes Pizzateigrezept.

    Ich halte es im übrgien genau wie Du, stückige Tomatensauce schmeckt übrigens viiiel besser, als unstückige. Auf 'ner Pizza sowieso.

    Viele Grüße,
    Misstery

    AntwortenLöschen
  2. Bei Gemüsebelag wird es dunkler, da ist der Käse dann ja auch oben drauf. Zu Thunfisch mag ich ihn lieber so halbflüssig, dass er richtig Fäden zieht und der Thunfisch noch relativ saftig ist.

    Aber ja, da hat jeder so seine eigenen Vorlieben und das Tolle ab selber backen bzw. kochen ist ja, dass man denen da dann genau nachkommen kann, statt "enttäuscht" im Restaurant zu sitzen... :D

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Thunfisch,
    ich liebe Kapern,
    ich liebe Zwiebeln,
    ich liebe Käse,
    ich liebe PIZZA!

    Pefekt! Muss ich noch mehr sagen?

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe selbstgemachte Pizza und Deine sieht wirklich verdammt lecker aus. Ich liebe Thunfisch-Pizza noch zusätzlich mit schwarzen Oliven, aber das ist ja reine Geschmackssache. Toll!

    AntwortenLöschen
  5. @ Triple-M: Dass du ein Stückchen abhaben willst? :)

    @ Sylvia: Oh ja, schwarze Oliven hätten da wirklich noch ganz wunderbar drauf gepasst! Muss ich mir für's nächste Mal merken!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. Danke. http://calogeromirarezepte.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  7. Tunfisch, rote Zwiebeln und Kapern sind auch mein Lieblingspizzabelag :) Das ist gemein, jetzt hab ich Hunger...! Und muss mich nun mal endgültig entscheiden, ob ich am Wochenende Quiche (auch schon lange nicht mehr gegessen) oder Pizza mache.

    AntwortenLöschen
  8. Für mich bitte ohne Kapern, dafür mit extra Zwiebeln, dann habe ich Nr. 2 meiner TOP3 Pizzabeläge vor mir. :)

    Sieht sehr lecker aus, schön saftig, trotzem knusprig und nicht mit Käse erschlagen.

    Liebe Grüße,

    Lilly

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...