Freitag

Melonen-Mozzarella-Salat mit Basilikum

Nach dem Erdbeer-Gurken-Salat gibt es heute gleich nochmal sommerlich fruchtiges Salatglück! Eine ähnliche Kombination, allerdings in etwas kreativerer Form, hab ich hier übrigens schonmal vorgestellt.
Die Gurke ist diesmal auch eher "notgedrungen" mit in den Salat gewandert, hat aber eigentlich ganz gut gepasst. Ansonsten gab es ihn bei mir bisher sowohl pur, als auch mit Rucola oder gemischten Zupfsalaten:


Zutaten (für 2-3 Vorspeisenportionen)

- Charentais-Melone (eine kleinere, knappe 600 g mit Schale & Kernen)
- Mini-Mozzarella-Kugel (1 Päckchen, 150 g)
- Gurke (eine knappe halbe)

- Basilikum (2-3 Stängel)

- weißer Balsamico-Essig (2 EL)
- Honig (1 TL)
- Öl (1 EL)
- bunter Pfeffer, Salz


Zubereitung (10-15 Minuten, sollte aber noch ein bisschen durchziehen danach)

Gurke waschen, wahlweise komplett oder streifenweise schälen, eventuell auch Kerne entfernen. In geviertelte, etwas dickere Scheiben schneiden.

Melonenkerne mit einem Löffel entfernen, anschließend mit einem Melonenausstecher kleine Kugeln ausstechen. Wahlweise einfach in Scheiben schneiden und diese würfeln oder sonstwie stückeln.

Mozzarellakugeln abtropfen lassen und mit Melone und Gurke mischen.

Basilikum waschen, grob zerzupfen oder in Streifen schneiden und zum Salat geben.

Essig und Honig verrühren, mit viel Pfeffer und einer Prise Salz abschmecken und mit dem Öl verrühren.
Salat damit anmachen und noch etwas durchziehen lassen.


Preis (pro Portion) 1,80 Euro

Kommentare:

  1. Hihi, als ich das Bild gesehen hab, dachte ich zuerst, das sei ein Eiersalat... ;)
    Aber klingt lecker :)

    AntwortenLöschen
  2. Hehe... Eigelb und Eiweiß separat zubereitet und dann ausgestochen, hehe. Das wär eigentlich echt mal ne lustige Idee, aber ich glaub, das Eigelb wird so zerfallen, dass es leider nicht realisierbar ist... Dabei würd so toll aussehen! Menno... :)

    AntwortenLöschen
  3. also so wie Du ihn zubereitet hast finde ich ihn ganz okay, ach was schreib ich hier, total lecker....
    Eiersalat gibt's erst nach Ostern...

    AntwortenLöschen
  4. Das stimmt, denn da werd ich sicher wieder vor dem Problem stehen, was ich nur mit all diesen Ostereeiern machen soll, bevor sie schlecht werden! :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh welch eine schöne Kombi, schaut das lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja mal eine Idee, einfach toll!

    Lg Elly

    AntwortenLöschen
  7. Nochmals ein herzlichsten Dankeschön mit roten Bäckchen vorgetragen... ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...