Donnerstag

Pfeffriger Erdbeer-Gurken-Salat mit Basilikum und Pinienkernen

Gerade wird sehr schnell und einfach gekocht. Wir waren viel zu beschäftigt damit, uns über die Inkompetenz mancher Menschen aufzuregen, dies aber in keiner Mail so sehr durchblicken zu lassen.
Dennoch muss es zwischendrin auch immer wieder etwas feines geben, denn selbst wenn die Leckerei in nur 10 Minuten zubereitet ist, befriedigt udn beruhigt sie mich viel mehr, als ein schnelles Brot zwischendrin. Damit arbeite ich weiter, mit so einem kleinen, besonderen Salat, schalt ich wirklich mal 10 Minuten ab.
Auf diesen Salat hat mich übrigens Alice erst vor ein paar Tagen wieder gebracht (ihr Rezept dazu findet man hier). Und nachdem ich feststellen musste, dass der hier tatsächlich noch nicht verewigt ist, musste natürlich auch ein Foto gemacht werden!
Die ersten Erdbeeren des Jahres waren schon gekauft, nur leider hab ich keine frische Minze bekommen. Die eigentlich integraler Bestandteil meines Rezeptes ist. Aber glücklicherweise hatte Alice eine andere Variante gepostet, und zwar mit Basilikum. Ich hab mir diese Idee dann gleich mal geklaut!
Und muss sagen: Es schmeckt zwar komplett anders als mit Minze, passt aber ebenfalls ganz wunderbar dazu. Insbesondere mit den gerösteten Pinienkernen.
Wer die Kombination übrigens generell seltsam findet, sollte zumindest mal eine kleine Portion probieren. Bei der ersten Begegnung hab ich diese Salatmischung nämlich auch noch etwas seltsam beäugt. Und das, obwohl ich Obst im Salat ja eigentlich ohnehin liebe. Aber die Neugier siegte, der Salat wurde Probiert. Und es schmeckt wirklich phantastisch:


Zutaten (für eine große oder 2, eventuell auch 3 Vorspeisenportionen)

- Gurke (eine halbe)
- Erdbeeren (200 g)

- weißen Balsamicoessig (2 EL)
- Honig (1 TL)
- Öl (1 EL)
- bunter Pfeffer (frisch gemahlen)

- Basilikum (2-3 Stängel)

- Pinienkerne (1 EL)


Zubereitung (10 Minuten, sollte aber noch etwas durchziehen)

Gurke je nach Wunsch waschen, teils schälen oder komplett schälen. Gar nicht geschält stört mich die Schale etwas, komplett ohne, find ich, hat der Salat etwas zu wenig Biss. Aber das mag ja jeder anders.

Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe würfeln, in Scheiben schneiden oder einfach nur vierteln.
Mit den Gurken mischen.

Essig, Honig und Öl gut mischen und mit viel frisch gemahlenen Pfeffer abschmecken.

Basilikum waschen, etwas trocken schütteln und in Streifen schneiden oder grob zerreißen.
Zum Salat geben, diesem mit dem Dressing anmachen und kalt und zugedeckt etwas durchziehen lassen.

Pinienkerne ohne Öl kurz anrösten und über den Salat geben.


Preis (pro großer Portion) 1,20 -2,00 Euro (je nach Saison)
Preis (pro Vorspeisenportion) 0,60-1,00 Euro (natürlich ebenfalls je nach Saison)

Kommentare:

  1. Das sieht ja mal mega lecker und gesund aus!

    AntwortenLöschen
  2. Pefekt, oder: Lecker UND gesund! :)

    AntwortenLöschen
  3. Uiii den kenn ich doch irgendwoher ;o) glaub den gibts auch bei mir bald wieder.

    Wünsch Dir noch einen schönen Abend
    LG Alice

    AntwortenLöschen
  4. @ Alice: Bist nicht ganz ohne Grund verlinkt... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Das muss ich mal probieren, hoffentlich gibt es bei uns hier mal vernünftige Erdbeeren, bis jetzt waren die leider nicht so dolle.

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  6. Ich wollt ja eigentlich auch noch warten, aber dann durfte ich auf dem Markt mal probieren und hab so wirklich tolle Erdbeeren bekommen. Aber bald kann man sich ja wieder kaum vor ihnen retten - also nicht, dass ich das nötig hätte, ich bin auf Selbstpflücker-Erdbeerfeldern groß geworden! Zwei für mich, eine ins Körbchen, drei für mich, vielleicht wieder eine ins Körbchen... :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...