Donnerstag

Rucola mit Himbeeren, karamellisierten Paranüssen und Balsamico

Die große Stadt hat mich wieder! Und ich verzeifle mal wieder daran, wie lange man hier von A nach B braucht und wie teuer alles ist, und wie wenig ich mich noch immer in den Supermärkten hier auskenne. Aber sie gleichen nunmal auch eher einer Lagerhalle, in der man sich mehr aus den noch nicht ausgeräumten Paletten denn aus den Regalen bedient. Entsprechend möchte ich mich auch ganz herzlich bei allen Münchnern entschuldigen, denen ich heute mit meinem, zigfach auch gegen den Einkaufsstrom bewegten, Einkaufswagen (Die Anschaffung vonKörben wird bei Gängen, in denen keine zwei Wägen nebeneinander passen, ja auch vollkommen überbewertet :), mindestens einmal im Weg stand.
Aber letztendlich bin ich fündig geworden und freue mich darüber, dass dank der beschränkten Möglichkeiten was richtig kreatives und leckeres bei rausgekommen ist. Angelacht haben mich ein Päckchen Rucola und gleich daneben ein Päckchen Himbeeren. Himbeeressig oder klassische Pinienkerne waren nicht aufzutreiben, aber immerhin Ciabatta. Anfangs war ich etwas skeptisch gespannt auf diese Kombination, letztendlich bin ich vollauf begeistert! Mal eine ganz andere Salatkombination, der nicht ganz so naheliegende Balsamico und die Paranüsse haben hervoragend dazu gepasst! Und dank des beginnenden längeren Sonnenscheins werden auch die Fotos noch zu etwas späterer Stunde was:



Zutaten (pro großer, bzw. für 2 Vorspeisen-Portionen)

- Rucola (eine gute Handvoll, etwa 40 g)

- Paranüsse (2-3)
- brauner Zucker (eine gute Prise)

- Schalotte (eine)
- Öl (1-2 EL)
- Balsamico-Essig (2-3 EL)
- Zitronensaft (ein knapper TL)
- Pfeffer, Salz

- Himbeeren (30 g)

- Crema di Balsamico (wahlweise)

- Ciabatta (2-4 Scheiben)


Zubereitung (15 Minuten)

Paranüsse grob hacken und ohne Öl in einer Pfanne anrösten. Wenn sie fast fertig sind, den Zucker zugeben, karamellisieren lassen und die Nüsse auf Backpapier auskühlen lassen.

Nebenbei Schalotte pellen und fein würfeln. Mit etwas Öl in der gleichen Pfanne glasig braten, mit Balsamico, etwas Zitronensaft und 1-2 El Wasser ablöschen. Das Dressing etwas auskühlen lassen und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Salat und Himbeeren waschen und putzen. Mit dem Dressing anmachen, die Paranüsse darauf verteilen und  mit etwas Crema di Balsamico garniert und ein paar Scheibchen Ciabatta servieren.


Varianten

Natürlich will ich die anderen angedachten Varianten nicht ganz ausschließen: Ich denke, zumindest ein Schuss Himbeeressig, oder auch etwas "beeriger" Senf könnte sich ganz wunderbar im Dressing machen.
Pinienkerne sind zumindest immer edle Nüsse im Salat, aber ich denke, hier dürfen ruhig etwas kräftigere Varianten rein. Also statt den Paranüssen eventuell auch karamellisierte Haselnüsse oder so.



Preis (pro großer Portion) 1,50 -2,00 Euro
Preis (pro Vorspeisenportion) 0,70-1,00 Euro

Kommentare:

  1. Die Kombi mit Himbeeren interessiert mich schon länger. Ich sollte es wohl einfach mal probieren...

    Aber sag mal, wo gehst du denn einkaufen? An meinem Ende von München bekomme ich (fast) immer alles! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß auch nicht, wo mein Mann da hingezogen ist: Der große Supermarkt um die Ecke hat zugemacht, der nächste "normale" liegt mir zu weit weg, und die zwei Discounter und der türkische Supermarkt sehen aus wie Lagerhallen und sind nicht gerade logisch einsortiert. Jedesmal wieder ein Abenteuer, aber lustig, kreativ und bisher essen wir ganz gut damit... :)

    Mit Himbeeren hab ich das vorher auch noch nie gegessen, aber die zwei Schachteln nebeneinander im Supermarkt: Tolle Farbkombi, das musste ausprobiert werden. Und dazu süße Nüsse und herber Balsamcio: Ich bin begeistert! :)

    AntwortenLöschen
  3. Aber wenigstens gibt es einen türkischen Supermarkt! Den suche ich hier verzweifelt. ;-)
    Discounter mag ich auch nicht so sehr, eben weil sie aussehen wie Lagerhallen. Aber das Studentenbudget schickt einen da ja trotzdem hin... Wobei, der Aldi an der Alten Heide ist echt ok.
    Kommt da, wo der eine Supermarkt zugemacht hat, wenigstens ein neuer rein? Wär ja sonst echt blöd!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab keine Ahnung, ob da was neues reinkommt, aber ich hoffe es stark. Wobei es eigentlich auch nur mich stört, wenn ich tagsüber schnell einkaufen gehe. Er geht normalerweise eh auf dem Heimweg von der Arbeit, und da kommt er an mehreren großen Supermärkten vorbei.

    Aber dass es so wenig türkische Supermärkte in so einer großen Stadt gibt... Schonmal im Internet gesucht?

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, vielleicht solltest du tagsüber einfach mal einen Ausflug in die Innenstadt unternehmen und dann auf dem Heimweg einkaufen? ;-)

    Ja, habe ich. Aber so richtig in der Nähe ist nix. :-(

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja doof.

    Naja, das mit dem Ausflug in die Innenstadt mach ich morgen. Aber da geb ich neben dem Geld für die Fahrkarte ja auch noch immer sooo viel Geld in den Läden aus. Und noch dazu arbeite ich dann ja nichts. Also nicht für jeden Tag... Dann eben doch mal wieder in den türkischen Supermarkt in Ramersdorf, der zudem die tolle Preispolitik hat, dass Produkte immer gleich kosten, egal ob man sie in der kleinsten oder größten Verkaufseinheit ersteht... :D

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt, die Kosten für eine Fahrkarte sind hier echt heftig. Deswegen fahre ich jetzt, wo das Wetter gut genug ist, nur noch mit dem Rad. Hat gleich noch einen anderen positiven Nebeneffekt.
    Das mit dem Geld ausgeben kenne ich allerdings. Da gibt es aber auch so viele leckere Sachen. Über den Viktualienmarkt muss ich am besten mit geschlossenen Augen gehen. Besonders, seitdem es gegenüber eine neue Chocolaterie gibt...

    Der Supermarkt bei dir klingt super! Aber auf "deiner" Seite gibt es noch mehr gute türkische Supermärkte. Ich habe da eine Zeit lang gearbeitet und immer schön geshoppt. ;-)

    Hat deine bessere Hälfte denn ein Auto? Hier in der Nähe gibt es nämlich einen italienischen Großmarkt mit angeschlossenem Gemüsehändler, der auch mal einen Ausflug wert wäre. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Fahrrad klingt gut, nur leider besitz ich nicht genug, um sie an all meinen möglichen Aufenthaltsorten zu postieren. Dabei kommt man in München eigentlich echt gut damit voran. Und 2,50 für ein paar Minuten Fahrt ist eben schon heftig!

    Ich hab hier ehrlich gesagt noch gar nie groß eingekauft, sondern immer nur umme Ecke schnell in den Laden. Aber dieser italienische Großmarkt klingt super, ich glaub, da werd ich ihn irgendwann mal von überzeugen... :)

    AntwortenLöschen
  9. Und das Fahrrad von deinem Mann? Größenunterschied zu groß? Ich finde auch, dass es sich hier ganz gut fährt. Zur Uni kann ich immer durch den Englischen Garten radeln...

    Spina heißt der gute Laden und ist im Euroindustrie Park. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Dem seins hat es vom Studentenleben nur noch zu einem Eltern, aber noch immer nicht nach München geschafft. kommt dank Monatsticket auch ganz günstig überall hin. Deswegen eilt es ihn gar nicht so, dass mal nachzuholen. Aber ich werd ihn da wohl auch noch weiter mit nerven... :)

    Den italienischen Großmarkt merk ich mir aber auf jeden Fall, das ist sicher mal nen Ausflug wert! Danke!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...