Freitag

Bunte Tomaten-Mozzarella-Spieße

Ich war neulich so fasziniert von einem Stock roten Basilikums, dass dieser sofort bei mir einziehen musste. Diese Farbenpracht wollte natürlich ausgenutzt werden, also wanderten sehr schnell ein paar gelbe Tomaten in meinen Einkaufskorb. Rote Tomaten, grüner Basilikum und Mini-Mozzarella-Kugeln erwarteten sie daheim schon sehnsuchtsvoll. Eigentlich wollte ich sie ja nur füllen wie hier, aber zur Grillsaison und fürs Buffet hab ich sie dann doch auf Spieße gesteckt.
Aber zurück zur Farbenpracht. Denn passenderweise ist das Thema des aktuellen Kochtopf-Events - diesmal ausgerichtet von Sylvia von rock the kitchen"Farbenfrohe Gerichte". Und wenn diese Spieße nicht farbenfroh sind, dann weiß ich auch nicht:


Zutaten (für 2 Spieße, auf einem Buffet für 1-2 Personen ausreichend, denk ich)
- gelbe Kirschtomaten (6 Stück)
- rote Kirschtomaten (4 Stück)

- Mini-Mozzarella-Kugeln (5 Stück, bei größere Tomaten 10)

- Basilikum (4 grüne Blätter, 6 rote)

- Pfeffer, Salz (wahlweise)

- Schaschlikspieße (zwei ;)


Zubereitung (10 Minuten, bei größerer Menge natürlich länger)

Tomaten waschen, "Deckel" abschneiden und aushöhlen. Kerne und Deckel dabei separat auffangen, die können noch super in einer Tomatensoße oder Tomatensuppe weiterverwertet werden!

Mozzarellakugeln abtropfen und halbieren. Basilikumblätter abzupfen, waschen und trocknen.

Jeweils ein Blatt Basilikum und eine halbe (bei größeren Tomaten eben ganze) Mozzarellakugel in die Tomaten geben.

Wahlweise noch leicht mit Pfeffer und Salz würzen - bei mir war das eigentlich unnötig, so aromatisch wie die Tomaten waren.

Wahlweise direkt so auf einem Buffet oder gemischter Vorspeisenplatte oder aus Beilage servieren. Wahlweise können die Spieße aber auch auf dem Grill kurz gegart werden, bis der Mozzarella leicht zu schmelzen beginnt. Das ist eine phantatsische Beilage, und eben mal was anderes als immer diese Tomaten-Mozzarella-Platten...


Variante

Wahlweise - insbesondere wenn sie nicht gegrillt werden, können die Tomaten auch wie hier zuerst noch mit etwas Basilikum-Marinade oder Pesto "ausgepinselt" werden, bevor sie gefüllt werden. Mir haben sie aber ehrlich gesagt auch mal ganz ohne alles geschmeckt. Aber das lag wohl auch an den tollen Tomaten...

Sehr lecker ist es übrigens auch, wenn solche gefüllten Tomaten komplett überbacken werden. Dann würd ich den Basilikum aber eher unter den Mozzarella statt oben drauf packen, auf dass er nicht komplett verbrannt aus dem Ofen kommt.

Blog-Event LXIX - Farbenfrohe Gerichte 
(Einsendeschluss 15. Juli 2011)

Preis (pro Spieß) 60 Cent

Kommentare:

  1. Das nenne ich wirklich mal farbenfroh!
    Mir ist bisher zu diesem Thema noch nichts eingefallen, deine Variante finde ich aber extrem super!

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie bunt, genial. Ich spring in den Laptop, haben will. Mal eine andere Variante von Tomate-Mozzarella.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Tomate-Mozarella mal anders und sehr interessant interpretiert. Bei Deiner Variante ist auf alle Fälle viel Fingerspitzengefühl und Geduld gefrag - toll wie bunt die Spieße sind! Vielen Dank für den farbenfrohen Beitrag zum Blog-Event!Liebe Grüße, Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Dieses schöne Rezept ist in der Tat sehr farbenfroh, vor allem ist Dir ein super Foto gelungen

    AntwortenLöschen
  5. Sehr - wirklich sehr - geil!

    AntwortenLöschen
  6. Also was fuer eine gute Idee um Tomaten auf diese weise zu fuellen:)

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag ja keine rohen Tomaten, aber das sieht sooo schön aus!

    AntwortenLöschen
  8. Vielen, vielen lieben Dank für eure netten Kommentare!

    Ich mag Caprese ja wirklich gern, aber die klassische Darreichungsform langweilt mich so langsam immer mehr... ;)

    @ Moey: Ich dacht zuerst auch: "Tolles Thema, aber was mach ich da nur?" Und ganz plötzlich lagen diese Spieße vor mir... ;)
    Aber es ist ja noch ganz viel Zeit, da mach ich mir keine Sorgen, dass dir da nicht noch was ganz Tolles einfallen wird!

    @ Sylvia: Sooooviel Fingerspitzengefühl und Geduld ist dafür gar nicht nötig - es sei denn, man macht es kiloweise. Aber die Tomaten sind mit einem scharfen Messer eigentlich richtig schnell ausgehöhlt, sie haben ja nur eine kleine Trennwand.

    @ Nina: Dann musst du sie einfach auf jeden Fall ordentlich grillen oder überbacken. Zerkocht sind sie dann zwar nicht, aber warm und halbwegs "durch"... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  9. tolles Bild und super Idee.. das mache ich zu unserer nächsten Grillparty. TOLL !! Danke und liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  10. Dankeschön! Und viel Spaß beim Nachbasteln! ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...