Dienstag

Gebratener Spargel mit Egerlingen, getrockneten Tomaten und Basilikum

Die Spargelzeit ist zu Ende, und zum Abschluss gab es bei mir ein Gericht, das den Abschied auch noch richtig schwer macht.
Und das auch nur, weil wir irgendwie glücklicherweise am Wochenende vor lauter Schoko-Kokos-Kirsch-Pancakes nicht mehr dazu gekommen sind, gebratenen Spargel zu essen. Mein lieber Mann ist mir hoffentlich nicht böse, wenn ich "glücklicherweise" sag, denn wäre er da gewesen, wäre ich niemals auf die Idee gekommen, Pilze und Tomaten zu kochen. Und hätte somit nie herausgefunden, wie wunderbar ein paar Egerlinge, getrocknete Tomaten, viel frischer Basilikum und etwas Rucola aus eigener Ernte zu gebratenem Spargel passen: 


Zutaten (pro Portion)

- Spargel (250 g)
- Basilikum (4 große Blätter)
- Salz
- Puderzucker

- Egerlinge (6-8, je nach Größe)
- getrocknete Tomaten (3-4, je nach Größe)
- Lauchzwiebel (eine)
- Basilikum (eine halbe Handvoll Blätter, etwa 2-3 Stiele)
- Rucola (eine halbe Handvoll sehr zarte Blätter, zu grober passt eventuell weniger gut)
- Butter (10 g)


Zubereitung (15 Minuten mit geschältem Spargel)

Ansonsten erst noch: Spargel schälen und holzige Enden entfernen.

Spargel zusammen mit ein paar Blättern Basilikum anschließend bei mittlerer Hitze in wenig Öl rundum anbraten (etwa 8 Minuten). Mit Salz würzen und mit etwas Puderzucker bestäuben und noch ganz leicht karamellisieren lassen.

Währenddessen Egerlinge putzen, Stilböden abschneiden und je nach Größe halbieren oder vierteln.
Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, getrocknete Tomaten in Streifen schneiden (ich hatte hier übrigens wirklich nur getrocknete, die ich zuerst in Wasser eingeweicht und anschließend noch etwas in Öl eingelegt hatte. Die sind dann etwas geschmacksintensiver und fester in der Konsistenz. Geht aber sicher genauso mit getrockneten Tomaten, die schon in Öl eingelegt gekauft sind!).

Den fertigen Spargel aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller anrichten.

Egerlinge, Lauchzwiebeln und getrocknete Tomaten in die Pfanne geben (eventuell nochmals ein klein wenig Öl zugeben) und kurz anbraten. Basilikum und Butter zugeben, alles gut durchscwenken.
Rucola waschen, trocken schütteln, Stiele kürzen und noch ganz kurz mit in die Pfanne geben.

Gemüse anschließend sofort über dem Spargel verteilen und servieren.


Tipp

Ich hab es ehrlich gesagt pur verschlungen und nicht mal Brot dazu gegessen. Aber an nicht ganz so heißen Tagen wie heute würden ein paar Kartoffeln sicher ganz wunderbar dazu passen und das Ganze zu einem vollwertigen Hauptgericht machen. Das war es bei mir heute zwar auch so, aber heute ist ja auch Salatwetter... ;)


Preis (pro Portion) 2,20 Euro

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich lecker aus...
    Versuche ich mir mal zu merken, für das nächste Spargel-Jahr ,-)

    Süße Grüße
    die Küchenfee

    AntwortenLöschen
  2. Also das sieht ja sensationell aus! Werde mir das Rezept notieren, für die kommende Spargel-Saison!

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich das so sehe, werde ich gleich noch trauriger, dass die Spargelsaison vorbei ist. :-( Aber ich hab es direkt für nächstes Jahr gespeichert!

    AntwortenLöschen
  4. Ich leide mit euch - und wag mich gar nicht auf den Markt, geschweige denn in den Supermarkt, denn da wird er mich wohl noch immer anlachen.
    Vielleicht kein guter fränkischer mehr, und man soll ja nicht, aber... der Abschied tut schon jedes Jahr ein bisschen weh und jedes Mal denk ich: Du hast wieder viel zu wenig Spargel gegessen. Obwohl das eigentlich nicht stimmt... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...