Donnerstag

Marzipankartoffeln

Durch die etwas längere Heimreise von London über den Landweg statt mit dem Flugzeug, hat sich meine Weihnachtgeschenkpralinenbäckerei etwas nach hinten verschoben und fällt - auch dank der teils leergekauften Supermärkte - etwas spärlicher aus.
Einen Teil der Klassiker gibt es dennoch, aber manches wurde auch durch schnelle, einfache, aber dennoch leckere Alternativen ersetzt. So gibt es statt Mini-Florentiner dieses Weihnachten als kinderfreundliche Alternative Marzipankartoffeln. Die gehen einfach unglaublich schnell.
Für Erwachsene kann man übrigens auch noch etwas Rosenwasser oder Rhum zugeben, aber schmecken tun sie auch so:


Zutaten (für circa 40 Stück)

- Marzipanrohmasse (200 g)
- Puderzucker (100-120 g)
- Kakao und / oder Kaba (ein paar EL)


Zubereitung (15-20 Minuten)

Marzipanrohmasse mit fein gesiebtem Puderzucker verkneten.Normalerweise rechnet man immer 60 g Puderzucker auf 100 g Rohmasse. Wirklich genau muss das Verhältnis aber eigentlich nur sein, wenn man mit dem Marzipan anschließend Figuren, Dekorationen oder ähnliches formen will. Bei Marzipankartoffeln ist auch etwas klebrigere Grundmasse kein Problem.
Anschließend jeweils kleine Stückchen der Rohmasse abzupfen und zwischen den Handflächen zu kleinen Kugeln rollen (circa 2 cm Durchmesser,e etwas mehr oder weniger, die Teigmenge hat man schnell raus).
Die Kugeln beiseite legen, bis alle gerollt sind.
Anschließend wahlweise in Kakao, Kaba oder einer Mischung aus beidem wälzen, bis sie rundum bedeckt sind.

Kommentare:

  1. So mache ich meine auch immer. Mein Freund mag seitdem keine gekauften mehr. ;-) Sehr schön sehen deine aus!

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön!
    Sind aber ja auch so einfach selbst herzustellen und schmecken wirklich besser als die oft etwas trockenen und sicher noch irgendwie haltbar gemachten (wer braucht das schon, wenn sie lecker sind? :) ) aus dem Supermarkt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...