Freitag

Evas Zitronige Thunfisch-Pasta mit frittierten Kapern

Ein Gericht, auf dass ich neulich sowieso mal wieder Lust hatte. Und dann kam Eva mit einem genialen Rezept für Zitronige Thunfisch-Pasta um die Ecke. Und mein eigenes Rezept musste weichen und wird vielleicht nur irgendwann mal noch verbloggt.
Denn auf den ersten Blick ist sie meiner bisherigen Thunfisch-Tomaten-Sahne-Nudelsoße wohl ebenso ähnlich wie den meisten anderen. Allerdings glänzt sie durch eine ganz wunderbare "Geheimzutat": Zitronenabrieb!
Genial lecker sag ich euch! Das wird es bei mir ab jetzt wohl nur noch mit schlichtem Zitronensaft geben wenn keine Bio-Zitrone im Haus sein sollte... ;)
Der Herr von der Gastkochwohnung der zur Verkostung mit zugegen war war übrigens genauso angetan von der wunderbaren Zitronennote. Ebenso wie von der Tatsache, dass es eines dieser tollen schnellen Nudelrezepte ist, bei denen die Soße genauso lang dauert wie die Nudeln.
Als einzige Abwandlung hab ich die Kapern noch frittiert. Nicht, weil ich sie "so" nicht mögen würde, sondern einfach, weil ich da mal wieder Lust drauf hatte. Und sie pur als auch frittiert ganz wunderbar zu Thunfisch-Tomatensoße passen:


Zutaten (für 2 Portionen)

- Nudeln (200-250 g, hier passt wirklich fast alles, wir haben Trulli genommen)

- Zwiebel (eine)
- Knoblauch (eine Zehe)
- Thunfisch (in Wasser, eine Dose)
- Tomatenmark (100 g)
- Pizzatomaten (eine Dose)
- Sahne (100 ml)
- Pfeffer, Salz
- Zucker (etwa 2-3 TL)
- Zitronenschale (Abrieb von etwa einer halben Zitrone)

- Kapern (1 kleines Glas)
- Mehl (1-2 EL)

- Parmesan (frisch gerieben, wahlweise)


Zubereitung (20 Minuten)

Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in wenig Öl kurz anschwitzen.
Abgetropften Thunfisch und Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten.

Mit den Tomaten und der Sahne ablöschen, aufkochen und leicht köcheln lassen.

Mit der abgeriebenen Zitronenschale, Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken.

Die Kapern gut abtropfen lassen, anschließend in Mehl wälzen.
In heißem Öl oder Fett kurz braten / frittieren, anschließend auf Küchenpapier kurz abtropfen lassen.

Die Nudeln abtropfen, wahlweise in der Soße schwenken oder mit der Soße servieren. Mit ein paar Kapern und wahlweise etwas Parmesan bestreut servieren.


Preis (pro Portion) 1,90 Euro

Kommentare:

  1. Kapern frittieren - das ist ja mal eine Idee. Wo hast Du denn diese Idee her bzw. wie bist Du darauf gekommen?

    Lg Elly

    AntwortenLöschen
  2. Boah, keine Ahnung mehr ehrlich gesagt... Ich weiß nur noch, dass ich irgendwann mal gelesen hab, dass sie frittiert etwas milder schmecken und dann eben auch Menschen, die sie sonst nicht so mögen.
    Das hab ich dann voller Neugier irgendwann mal ausprobiert, obwohl ich sie eigentlich sowieso echt gern mag.
    Und: sie sind wirklich milder, aber eben nur anders, nicht schlechter oder besser. Und seitdem gibt es sie mal so, mal so... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Ja Ich finde es auch Gute Idee und zwar weil Kapern verlieren salzichkeit.Wie dann auch Ich mache pasta mit Tuna..often.Es schmeckt;)

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich, dass es euch so gut geschmeckt hat. :D

    AntwortenLöschen
  5. lecker,lecker,lecker............hach

    AntwortenLöschen
  6. @ Dzoli: Genau, weniger salzig werden sie. Das Wort hat mir gefehlt... ;)

    @ Eva: Es war wirklich super, vielen Dank nochmal für das Rezept!

    @ jemand bloggt: Das hast du vollkommen richtig erfasst, es war sooooo lecker...

    Liebe Grüße euch allen,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...