Freitag

Gourmandes Rigatoni with Roasted Red Pepper Sauce

Ich finde ja, dieser Name klingt schon so, als ob das Gericht nur superduperoberlecker sein könnte! Ich hab mich also wirklich sofort in Gourmandes Rezept verliebt! Und wurde auch nicht enttäuscht: Der Duft der gerösteten Paprika aus dem Ofen lässt einem ja schon während des Kochens das Wasser im Mund zusammenlaufen, die Nudeln schmecken anschließend nicht minder lecker als es der wundervolle Duft versprach, und die fast ein wenig reichliche Soße (aber wer würde das bei so leckerer Soße schon ersthaft sagen?) wurde denn bis zum allerletzten Löffelchen ordentlichst aus dem Teller gekratzt! Den hätte ich quasi fast unbemerkt ungespült zurück ins Regal stellen können... ;)
Dennoch hab ich - allerdings mehr aus der Not heraus, und geschmacklich sollte es kaum etwas geändert haben - ein paar winzig kleine Änderungen vorgenommen: Da ich leider keine Rigatoni im Hause hatte, landeten stattdessen Elicoidali in der Soße und auf dem Teller. Und da ich die von Gourmande verwendete Gewürzmischung nicht da hatte, hab ich mich beim Abschmecken eben irgendwo zwischen dessen Inhaltsliste und den verwendeten Gewürzen im Originalrezept der Pioneer Woman orientiert:


Zutaten (pro Portion)

- Rigatoni, Elicoidali, o.ä. (125 g)

- roter Paprika (2 Schoten, etwa 340 g)
- Pinienkerne (15 g, etwa 2 EL)
- Zwiebel (eine halbe)
- Knoblauch (eine kleine Zehe)
- Olivenöl, Butter (zum anbraten)
- Schmand oder Sauerrahm (2 EL)
- Pfeffer, Salz
- Chiliflocken (wahlweise)
- Glatte Petersilie und / oder Basilikum (etwa 1/2 El frisch gehackt)

- Parmesan (frisch gerieben, etwa 2 EL)


Zubereitung (25-30 Minuten)

Paprika in Viertel schneiden, Innenhäute und Kerne entfernen. Anschließend mit der Hautseite nach oben etwa 10 Minuten unter dem Backofengrill geben, bis die Haut langsam schwarz wird und Blasen wirft.

Paprika aus dem Ofen nehmen und wahlweise unter einem feuchten Geschirrtuch oder in einer geschlossenen Plastiktüte ruhen lassen.
Anschließend die Haut vorsichtig abziehen.

Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen.

Die Pinienkerne ohne Öl kurz anrösten und zusammen mit den gehäuteten Paprika pürieren.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Zuerst nur die Zwiebel in etwas Öl mit einem kleinen Flöckchen Butter glasig schwitzen. Kurz vorher noch den Knoblauch zugeben und ebenfalls mit anschwitzen.
Mit den pürierten Paprika aufgießen, und unter Rühren orsichtig erhitzen.

Schmand / Sauerrahm und die einen Teil der frisch gehackten Kräuter unterrühren (nicht mehr aufkochen, sonst flockt es aus). Mit Pfeffer, Salz und den restlichen Kräutern abschmecken.

Die fertigen Nudeln gut abtropfen und mit der Soße mischen. Mit etwas frisch geriebenem Parmesan servieren.


Tipp

Ich würde das nächste Mal - so lecker die Soße auch ist - lieber nur eine größere oder eben eineinhalb Paprikaschoten pro Person verwenden. Ich denke, das reicht locker für die Nudeln aus (und ich bin wirklich ein Soßenfreak). Und vom Rest macht man lieber mal eine roasted red pepper soup. Müsste auf gleicher Basis funktionieren, schmeckt sicher genauso toll und klingt wesentlich toller als "Suppe aus gegrillten Paprika".... ;)


Preis (pro Portion) 2,00 Euro

Kommentare:

  1. Schön, dass es euch geschmeckt hat! Ich bin zugegebenermaßen ein wahnsinniger Saucenfreak, deshalb war die Menge für mich perfekt. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Es war sooooo lecker!
    Und ich glaub, an superleckere Paprikasuppe statt Nudelsoße haben mich die letzten Löffel auch nur erinnert, weil die Soße so superfein ist und ich meine Suppenteller als Pastateller missbrauche... ;)

    Aber für mich dürft es auch nur so ein bisschen weniger Soße sein, die Hälfte wär schon wieder zu wenig. Dafür bin cih selbst ein zu großer Soßenfreak!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Paprika Sosse sagst du.Koennte lekker sein ,danke fuer die Idee.Lekker sieht es aus auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
  4. @ Dzoli: Ich hab das so vorher auch noch nie gesehen, kann es aber nur weiterempfehlen! Unbedingt ausprobieren! ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...