Dienstag

Hühnchen in leicht scharfer Zucchini-Erdnuss-Soße mit Reis

Mmmmh, hatte ich da mal wieder Lust drauf! Eigentlich schon fast seltsam, da ich Erdnussbutter wirklich nur verkocht oder verbacken aber nicht pur auf dem Brot mag. Aber als Soße: En Traum. Und Zucchini passen da echt gut rein, ebenso wie eine leichte Schärfe. Und da eh Sojasoße drin ist auch in eben dieser mariniertes Hühnchen.
Nur hab ich mir das beim Metzgerbesuch schon fast wieder anders überlegt: Gibt es denn keine kleinen Bio-Hühner? Sprich mit Körbchengrößen unter Doppel-D? Oder bin ich die Einzige, die sich immer erstmal alle zeigen lässt um dann von der kleinsten nur die rechte oder linke mitzunehmen? Was müssen das denn für rießen Vögel sein, dass die kleinste Brust noch immer 500 g wiegt?
Naja, die erste Hälfte der Hälfte wurde heute jedenfalls erstmal ausführlich in Sojasauce baden geschickt, um sie anschließend mit ein paar Zucchini, Chili und Erdnussbutter in eine Pfanne und anschließend ins Reisgetümmel zu werfen. Naja, für's Foto eigentlich erstmal nur neben den Reisberg, aber der wurde anschließend bestiegen, gesprengt und abgebaut.
Die Soße wirkt übrigens erstmal etwas dick und schluckt viele Farben, mit dem Reis gemischt gibt sich das aber und es schmeckt einfach volle lecker. Um genau zu sein so lecker, dass die zweite Hälfte der Hälfte morgen eventuell genauso endet:)


Zutaten (pro großer Portion)

- Hühnchenbrustfilet (etwa 100 g, normalerweise eher weniger, heute etwas mehr)
- Sojasauce (3 EL)
- Pfeffer, Salz

- Erdnüsse (wahlweise 1 EL, hier ungesalzene)

- Zucchini (eine kleine, etwa gute 100 g)
- rote Zwiebel (eine kleine)
- Chili (1-2 kleinere, wahlweise Sambal Manis oder Sambal Oelek)
- Erdnussbutter (2  EL, hier crunchy)
- Gemüsebrühe / Hühnerbrühe (etwa 200 ml)

- Reis (knappe halbe Tasse)


Zubereitung (5 Minuten plus Marinierzeit fürs Hühnchen, dann nochmal 20-25 Minuten)

Hühnchen waschen, trocknen und in Streifen oder Würfel schneiden. Mit Sojasauce und etwas Salz und Pfeffer marinieren. Anschließend etwa 20-30 Minuten zugedeckt marinieren lassen.

Wenn das Hühnchen fast fertig mariniert ist, den Reis in kochendem Salzwasser kochen.

Die Erdnusskerne wahlweise noch grob zerkleinern und ohne Öl kurz anrösten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Das Hühnchen abtropfen und in wenig Öl anbraten. Anschließend separat warmhalten (bspw. bei 50°C im Ofen bzw. im ausgeschalteten Ofen oder schlichtweg in Alufolie eingewickelt).

Zucchini in Scheiben, Zswiebel in feine Würfel schneiden. Chili waschen, trocknen, bei so scharfen wie mir heute wahlweise nur eine kleine kleinschneiden oder eine größere einfach am Stück mitkochen.

Die Zucchini in wenig Öl von der einen Seite leicht hellbraun anbraten. Anschließend umdrehen, Chili und Zwiebelwürfel zugeben und braten, bis die Zwiebel glasig und die Zucchini auch von der zweiten Seite leicht gebräunt ist.

Erdnussbutter, Sojasauce und Brühe zugeben, verrühren und aufkochen lassen. Etwas einköcheln lassen und eventuell noch mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die Chilischote gegebenenfalls schon etwas früher entfernen, wer es nicht so scharf mag lieber gegen Ende mit Sambal Manis oder Sambal Oelek würzen.

Zuletzt Hühnchen und Erdnusskerne mit in die Soße geben und alles nochmals kurz erwärmen.

Anschließend mit dem Reis servieren.


Preis (pro Portion) 1,90 Euro

Kommentare:

  1. Einmalig! Einmalig! Wow! Ich bin hin und weg! Und dass man das hier auch noch drucken kann, ist ne TOP Idee!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich sehr sehr lecker an, ich mag alles was irgendwie mit Erdnussgeschmack ist. Werde ich gleich mal am Wochenende ausprobieren, da habe ich Zeit :-)

    AntwortenLöschen
  3. Leider werden Puten und auch Hähnchen ja mittlerweile nicht selten auf "Doppel D" gezüchtet, da die Brust das beliebteste Fleischstück ist (weil ach so mager und so gesund). Naja aber so ein liebevoll gepäppeltes und gehegtes Bio-Huhn kann wahrscheinlich auch von selbst mit stolz geschälter Brust herum stolzieren :) Da heißt es eben den Rest einfrieren und anderweitig toll zubereitet verzehren, ich freu mich zumindest auf/über weitere Rezepte mit Hähnchenbrust. (Vor meiner Allergie mochte ich Erdnussbutter übrigens auch nicht als Brotaufstrich, kann die Amerikaner da absolut Null verstehen, besonders dann noch mit Marmelade....urks, da fällt schon das runter schlucken so schwer. )

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe meine eigener Huehner und das fleisch ist so wie es sein soll.Und in Erdnussbuter ist es so lekker;)

    AntwortenLöschen
  5. @ jemand bloggt: Freut mich, dass ich deinen Geschmack getroffen hab. Und auch, dass dir die Druckfunktion gefällt. Ich bin sowieso hin und weg von dieser Funktion, da sie mir meine ganzen Online-Quellen bei der Diplomarbeit so schön einfach und übersichtlich gestaltet... ;)
    Aber: Über den Link kommt man auch auf die Seite von PrintFriendly, und das lässt sich kostenlos einbauen. Und beim einzigen Problem das ich mal hatte, war der Service superschnell, freundlich und kompetent!

    @ Holzbackofen: Erdnussbutter pur auf Brot ist wirklich das einzige, wo ich Erdnüsse nicht so mag. Aber in der Soße, pur, geröstet, etc. bin ich ein Rießenfreund davon!
    Wünsch dir viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

    @ Lilly: Ja, das stimmt schon: Die meisten wollen immer nur die Brust. Obwohl ich ja auch Schlegel wirklich gern mag - aber es geht halt nicht so schnell... ;)
    Aber vielleicht war mein Bio-Huhn wirklich nur von der Natur gesegnet und nicht hochgezüchtet. Ich hoffe es!
    Und zur Erdnussbutter: Ich glaube ja mittlerweile, dass meine Abneigung dagegen daher rührt, dass sie eben so eine ölige Konsistenz hat (klar, ist ja auch nur Erdnüsse mit Öl püriert), und man sie sich deswegen wirklich nicht auf der Zunge zergehen lassen sondern nur beißen kann. Aber mit Marmelade klingt wirklich komisch...

    @ Dzoli: Das Fleisch war schon voll lecker, also qualitativ kann ich mich echt nicht beschweren. Nur gibt es anscheinend keine Singleportionen davon... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. oh, da rinnt mir das wasser im mund zusammen! :9

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...