Mittwoch

Vanille-Milchreis mit Pfirsich-Mandel-Minz-Salat

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben schöner machen! Studenten mit knappem Geldbeutel wissen das genauso wie kleine Kinder. Nur, dass Pixiebücher und Überraschungseier bspw. kleinen Küchenhelfern weichen. Um die schleicht man genauso ewig rum. Immer wieder. Denn auch wenn sie nur ein paar Euro kosten, will das gut überlegt sein. Aus Platzgründen in einer 2,5-qm-Küche. Und weil auch 5 Euro Geld sind (hierzulande aber nicht etwa "ganze 10 DM!", sondern "immerhin 2 Bier!!" ;). Aber wenn dann so ein Helferlein letzendlich doch einzieht, wird es heiß und innig geliebt (wie bspw. dieser Sternchen-Ausstecher ;).
Und so sind vor ein paar Tagen dann nach langem Hin- und Her auch endlich doch mal Servierringe bei mir eingezogen! Und ein erster Versuch war denn auch zeitlich schon drin! Und obwohl so ein Vanillereis mit Pfirsich und Mandelsplittern sicher auch aus einem Schälchen schmeckt und dann auch definitiv mit weniger Arbeit verbunden wäre, muss ich einfach sagen: Es sieht doch gleich viel toller aus, wenn er so hochgestapelt daher kommt, oder? ;)
Pfirsich und Mandeln waren übrigens eine hervorragende Kombination zu Milchreis! Hätte ich ja auch früher schonmal drauf kommen können... Und die Minze hat eine erfrischend andere Note mit reingebracht - ist aber wirklich kein Muss für das alltägliche Schälchen Milchreis, sondern wird auch hier nur ab und an wieder mit reinkommen: 


Zutaten (für 4 Nachspeisenportionen)

- Milchreis (100 g)
- Milch (400 ml)
- Zucker (2 EL)
- Vanille (eine Schote)

- Pfirsiche (zwei)
- Mandelsplitter (2-3 EL)
- Minze (1 Zweig)
- Zitronensaft (1-2 TL)
- Vanillezucker (1/2-1 TL)


Zubereitung (40 Minuten)

Milch mit dem Reis aufkochen.
Vanilleschote glatt streichen, aufschneiden, auskratzen und Mark samt Schote mit zum Reis geben.
Diesen laut Pasckungsanweisung etwa 25-30 Minuten zugedeckt köcheln lassen (gelegentlich umrühren nicht vergessen ;), bis er die gewünschte Bissfestigkeit erreicht hat.

Währenddessen die Mandelsplitter in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten, anschließend beiseite stellen.

Pfirsiche waschen, abtrocknen und mittig quer halbieren und den Kern entfernen.
Von den entstandenen Hälften jeweils 2 komplette Scheibchen abschneiden und beiseite legen (wenn ihr das so anrichten wollt wie hier, ansonsten könnt ihr euch das sparen :).
Restlichen Pfirsich anschließend in kleinere Stücke schneiden.

Minze waschen, trocken schütteln, putzen und Blätter abzupfen. Diese eher fein hacken.

Pfirsichstückchen, Mandeln und Minze msichen und mit etwas Zitronensaft und Vanillezucker abschmecken.

Wenn der Milchreis fertig ist, diesen vom Herd nehmen und ein klein wenig abkühlen lassen (ansonsten läuft er aufgetürmt einfach nur davon, das ist ja hier nach 5 Minuten auskühlen noch nicht so ganz gerade... ;).

Dann jeweils eine Pfirsichscheibe auf einen Teller legen. Servierring darauf setzen, zu 2/3 bis 3/4 mit Milchreis auffüllen, eine zweite Pfirsichscheibe darauf legen und anschließend 2 EL vom Pfirsich-M;andel-Minz-Salat darauf geben. Und den Servierring vorsichtig entfernen.


Preis (pro Dessertportion) 90 Cent

Kommentare:

  1. Super lekker sieht es aus.Serviete Ringe?Habe Ich irgendwo auch:)

    AntwortenLöschen
  2. Na aber Hallo! Diese Investition hat sich optisch auf jeden Fall mehr als gelohnt :) - Und ich liebe die kleinen Vanillepünktchen in deinem Milchreis die es so nur in Selbstgemachtem gibt und wie cremig er aussieht ohne "schleimig" zu wirken (wie der gekaufte). Hach, einfache Sachen mit Liebe angerichtet und selbstgemacht sind doch die besten *schwärm*
    Und ich kenne das mit der Sparsamkeit, ich überlege auch immer 40x ob ich mir so eine kleine Küchenspielerei gönne oder nicht :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow perfekte Inszenierung und sicherlich auch sehr lecker :)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja richtig professionell aus. Fast wie von einem Sternekoch! Toll! :-)

    AntwortenLöschen
  5. ACH ich liebe Milchreis.Momentan esse ich fast jeden Abend eine Schüssel ,aber mit Rollgerste gemischt und ohne Zucker.Herrlich!

    AntwortenLöschen
  6. Ooooh, wenn ihr sehen könntet, wie ich gerade rot werde und gleichzeitig über beide Backen strahle... Vielen, vielen lieben Dank für all die lieben Worte! Ich freu mich ja sowieso schon voll über meine neuen Servierringe, aber jetzt ist die MOtivation noch höher, ganz schnell wieder was damit auszuprobieren! ;)

    @ Dzoli: Servierringe sind etwas größer als Serviettenringe - sehen aber ein bisschen aus wie überdimensionierte Serviettenringe...
    Ich hab übrigens die größeren genommen - muss mal irgendwann nachmessen, wie der Durchmesser ist, aber eben ziemlich genau der meiner Pfirsiche... :P

    @ Lilly: Ja, selbstgemachtes mit Vanille ist soooo toll! Ich lieb die schwarzen Punkte auch - obwohl ich manchmal auch schon zu hören bekommen hab "iiih, was ist das denn, da sind ja lauter schwarze Punkte drin!" ;)

    @ Lisa: Ich lieb Milchreis auch voll! Und passend inszeniert hat er so gar nichts mehr von Kinderdessert!
    Mit Rollgerste muss ich das dann auch mal probieren, scheint ja richtig lecker zu sein, so oft wie es das bei dir so gibt! Ach, man lernt eben nie aus, und hat immer neues, worauf man sich freuen kann!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...