Dienstag

Eingelegter Feta mit Rosmarin und getrockneten Tomaten

Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber so ein neuer Laptop ist echt nicht gesund. Man rauft sich die Haare, bis alles installiert ist, man sitzt sich solange auch noch den Hintern platt, anschließend sticht man sich die Finger wund, bei dem Versuch, ihm eine feine Hülle zu nähen, und vor allem: während all dem kommt man kaum zum kochen sondern ernährt sich von allem, was die Süßigkeitenkiste und der Kühlschrank so alles hergeben. Selbst das schnellste Essen muss nämlich länger kochen als ein Treiber zum installieren und der PC anschließend zum Neustart braucht. Ein Glück, wenn der Kühlschrank da wenigstens ein paar sehr leckere Kleinigkeiten hergibt. In meinem Fall sowohl die neulich schon vorgestellten eingelegten Balsamicozwiebeln, als auch ein großes Glas eingelegter Feta. Mit Rosmarin. Und getrockneten Tomaten. Das ist zur Zeit meine Lieblings-kombination - aber auch viele andere Kräuter oder einfach nur Chili sind echt lecker. Denn das einzig wirklich Wichtige dabei ist, dass der Ausgangsfeta schon richtig gut ist - und dass man ein paar viele Scheibchen Brot zum tunken dazu bekommt:)


Zutaten (für 200 g eingelegten Feta, ein großes oder 2 kleinere Gläser)

- Feta (200 g, undzwar so guten wie möglich ;)
- getrocknete Tomaten (eine knappe Handvoll, wahlweise auch schon eingelegte)
- Rosmarin (1-2 Zweige, je nach Größe und Geschmack)
- Kräuter der Provence / Italienische Kräuter (etwa 2 TL)
- Knoblauch (2 Zehen, wahlweise Granulat)
- Chili (eine getrocknete kleine Schote, wahlweise Chiliflocken oder mehr Chili)
- Pfeffer (2-3 Körner, wahlweise frisch gemahlenen)

- Öl (keine Ahnung wieviel, variiert auch nach Glasform & -größe ;)


Zubereitung (10 Minuten, muss aber eine Woche marinieren)

Feta in Würfel schneiden, Tomaten in Streifen oder wahlweise ebenfalls Würfel.

Rosmarin waschen und trocknen (wer mag: Nadeln abzupfen und fein hacken).
Knoblauch pellen und wahlweise in Scheibchen schneiden.

Anschließend Rosmarin und Chili ins Glas geben und drumherum lagenweise Feta einfüllen, auf jede Lage ein paar Kräutern, Knobi und Tomatenstückchen geben. Und so weiter und so fort, bis das Glas fast voll ist.

Anschließend mit Öl auffüllen, so dass alles komplett (!) bedeckt ist.

So schwer es fällt: Das Ganze muss dann am einem kühlen, dunklen Ort eine Woche durchziehen. Aber wenn man während dessen wie ich gerade nicht da ist oder es gaaaanz nach hinten stellt, fällt das nicht ganz so schwer... ;)
Dafür macht er sich denn auch ganz wunderbar als kleines Geschenk aus der Küche. In nur wenigen Minuten ganz individuell und selbst gemacht! 


Haltbarkeit

Wie lange er sich insgesamt hält? Keine Ahnung! Bei mir nicht lange... ;)
Aber wenn man sauber arbeitet, immer nur mit sauberem Besteck etwas entnimmt und immer darauf achtet, dass alles gut mit Öl bedeckt ist, sollte er sich schon ein paar Monate halten. Solange der Feta noch so lange haltbar ist.
Nur beim Knoblauch sollte man dann vielleicht lieber auf Granulat zurückgreifen, denn der sollte roh nicht allzu lange in Öl eingelegt werden, soweit ich weiß...


Preis (pro kleinem Glas mit 100 g Feta) 2,00 Euro

Kommentare:

  1. Ja eingelegte Feta kann Man wirklich am besten selber vorbereiten.Denn Im Laden ksotet sie ein vermoegen:)Danke fuer den Rezept;)

    AntwortenLöschen
  2. Gerne doch!
    Fertig eingelegten Feta mag ich meist nicht mal wirklich gerne - außer er ist von irgendeinem Stand am Wochenmarkt, der wirklich guten Feta einlegt. Die im Supermarkt sind meist nur mittelmäßig, weil halt der verwendete Feta schon nur mittel war... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...