Dienstag

Marinierte Paprika-Frischkäse-Röllchen

Ich mag meinen neuen Laptop ja wirklich, aber Vista loszuwerden und XP auf so was Modernes zu packen ist doch ganz schön nervenaufreibend, zeitintensiv, und jetzt scheint auch noch generell der DVD-Brenner ein Problem zu haben. Aaaaaaaaaaah! Naja, aber um sich nicht zu sehr nerven zu lassen, beschäftige ich mich jetzt eben mit kleinen Leckereien und blogge einfach doch nochmal von einem "alten" Rechner aus - in diesem Fall aber wenigstens nicht meinem, sondern dem von meinem Mann. Auch schön.
Aber zu dem Rezept, das mich jetzt ein wenig aufmuntert: Gefüllte Paprika-Frischkäse-Röllchen! Über die bin ich vor längerem mal in meinem Tapasbuch gestolpert und war absolut begeistert. Schließlich liebe ich gefüllte, eingelegte Mini-Paprika. Nur bekommt man die leider sooooo selten. Da sind diese Röllchen eine wunderbare Lösung, denn die werden mit ganz normalen, fast immer verfügbaren, großen Paprika zubereitet!
Beim Rezept hab ich mich an die bewährte Zusammensetzung von hier gehalten. Es bleibt auch mit großen Paprika übrigens ein kleines feinmotorisches Abenteuer, und ich hab die Röllchen bisher noch nie eingelegt, weil ich da etwas Angst hab, dass sie rundum mit Frischkäse bedeckt wieder auftauchen würden. Aber das ist ja nicht so wild, denn für ein Buffet sind sie eine genauso leckere, wesentlich billigere und sicher nicht minder formschöne Alternative:


Zutaten (für etwa 8-12 Röllchen, etwa 4 Portionen)

- Paprika (2 (rote) Schoten, wahlweise auch Spitzpaprika)
- Öl (3 EL)

- Ziegenfrischkäse (80 g)
- jungen milden Ziegenkäse (80 g)
- Zitronenzeste (etwa von einer halben Zitrone, wahlweise geht auch Zitronensaft)
- Oregano (etwa 1-2 Zweige, wahlweise natürlich auch andere Kräuter)
- schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer
- Salz (hier Zitronen-Thymian-Salz ;)

- Zahnstocher (8-12)


Zubereitung (zweimal 15 Minuten, plus 30 Minuten Abkühl- und 1 Stunde Marinierzeit)

Paprika waschen, trocknen, je nach Größe vierteln bis sechsteln, Stiel, Zwischenhäute und Kerne entfernen.
Anschließend in 3 EL heißem Öl kurz leicht anbraten, anschließend noch 10 Minuten zugedeckt schmoren lassen.
Im eigenen Saft im Topf abkühlen lassen.

Ziegenkäse grob zerkrümeln und mit dem Frischkäse verrühren. Mit etwas von dem Paprikasud, Zitronensaft oder -zeste, frisch gehacktem Oregano, etwas Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Die Paprika etwas abtropfen lassen, anschließend mit der Frischkäsemasse nic ick bestreichen und von der schmalen Seite her aufrollen.
Mit einem Zahnstocher fixieren.

Anschließend abgedeckt und kühl gestellt noch mindestens eine Stunde durchziehen lassen.


Preis (pro "Portion" / 2-3 Röllchen) 1,20 Euro

Kommentare:

  1. Uebung macht Meister.Nach eine weile werdest Du auch das neue meistern:) Marinierte paprika und dan mit Kaesehoert sich himmlisch an:)

    AntwortenLöschen
  2. ´Freut mich, dass dir das Rezept gefällt!

    Mittlerweile hab ich übrigens die Technik, sämtliche Treiberinstallationsreihenfolgen und Windowsupdates endgültig besiegt, der Rechner läuft! Und das Laufwerk wird kostenlos ausgetauscht! Yeah! ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Excelente aperitivo,me encanta,warme Umarmungen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...