Mittwoch

Isas Bandnudeln in Kohlrabi-Schinken-Frischkäsesoße

Pasta in Pastell. Das war mein spontaner erster Gedanke, als ich diesen Teller Nudeln vor mir hatte. Unpassend irgendwie, weil diese wunderschöne Alliteration von Charlottes Tagliatelle mit Lachs-Zitronen-Sauce "geklaut" ist. Aber eben auch passend, weil diese Bandnudeln mit Frischkäsesoße, Kohlrabi und Lachsschinken optisch einfach unheimlich frühlingsfrisch pastellig daherkommen. Und noch besser: Die schmecken trotz des grauen Wetters da draußen auch noch genauso herrlich nach Frühling! Also wer nochmal eine Portion davon will... ;)
Ein Foto vom Original findet ihr übrigens hier, und das Rezept hier in den Kommentaren. Meine Variation beinhaltet minimalst mehr Soße, kurze Bandnudeln und etwas weniger Kräutervielfalt (aber mehr Auswahl passt leider wirklich nicht mehr auf mein selbstgebasteltes Fensterbrett):


Zutaten (für 2 Portionen)

- Bandnudeln (200-250 g, hier kurze breite)

- Zwiebel (eine kleine)
- Kohlrabi (einer)
- Gemüsebrühe (150 ml)
- Frischkäse (80 g / 2 gehäufte EL)
- Lachsschinken (40-50 g, etwa 4-5 kleine Scheiben)
- Pfeffer, Salz
- Kräuter (1-2 EL frisch gehackt, hier Petersilie & Schnittlauch)


Zubereitung (20 Minuten)

Zwiebel fein würfeln. Schale des Kohlrabi abschneiden, in Scheiben schneiden und anschließend in Streifen.

Nudelwasser aufsetzen, wenn das Wasser kocht, die Nudeln und Salz zugeben und bissfest kochen.

Währenddessen Zwiebel und Kohlrabi in wenig Butterschmalz dünsten, bis die Zwiebel glasig ist.
Anschließend mit 150 ml Gemüsebrühe aufgießen und zugedeckt ein paar Minuten köcheln lassen, bis der Kohlrabi bissfest ist.

Nebenbei Lachsschinkenscheiben jeweils einmal quer teilen, anschließend längs in Scheiben schneiden.

Kräuter waschen, trocken schütteln, putzen und fein hacken / wiegen / klein schneiden.

Wenn der Kohlrabi durch aber noch bissfest ist, 80 g Frischkäse unterrühren.
Bei kleiner Hitze nochmals durcherhitzen.
Erst ganz zum Schluss den Lachsschinken (ich hatte ihn etwas früher drin und dadurch ist er fast etwas trocken geworden) und die Kräuter zugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Nudeln gut abtropfen, mit der Soße mischen und servieren.


Preis (pro Portion) 1,10 Euro

Kommentare:

  1. Pasta bei Kohlrabi..klingt verlockend.Ich mache schon Kohlrabi mi Kaese sosse;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab Koglrabi so noch nie gegessen bisher - war aber absolut begeistert! Vielleicht probier ich es auch mal ohne Nueln in Käsesoße aus... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...