Freitag

Ciabatta mit gegrillten Nektarinen, Ziegenkäse, Basilikum und Pinienkernen

Dieses Studentenleben macht mich fertig! Wenn man nämlich erst so spät einkaufen geht, dass der Wochenmarkt schon abgebaut hat, hat man momentan leider jede Möglichkeit verspielt, an Feigen zu kommen. Doof! Und das sag ich jetzt nicht nur als allgemeiner Feigen-Junkie, der sich zu Beginn der Saison fast jedesmal fast eine Überdosis verpasst. Sondern insbesondere, weil die liebe Lilly (bisher bekannt aus der Mini-Küche, jetzt betreibt sie aber ganz neu das Chez Lilly ;) kurz vorher mit einer Rezeptidee für Feigen sowas von angefixt hatte, dass mir schon das Wasser im Munde zusammenlief. Ganz beiläufig in einem Kommentar hatte sie nämlich geröstete Brotscheiben mit Feigen, Ziegenkäse, Basilikum und Pinienkernen erwähnt. Da kann man doch ganz nicht anders, da muss man einfach schwach werden, oder?
Und dann gab es keine Feigen! Aber zumindest Nektarinen. Und weil man auf die auch noch so schöne Streifen zaubert kann (die kommen ganz sicher nie aus der Mode, oder? ;), waren die dann auch ein super Ersatz für die Feigen. Ausprobiert wird Lillys Rezept trotzdem noch, aber hiermit hab ich definitiv eine gute Alternative für den Teil des Jahres gefunden, der leider sowieso keine Feigensaison ist. Nur - so ganz allgemein mal - für mich bitte lieber auf einem Buffet, wo ich nochmal welche nach holen kann, als vorportioniert als Häppchen oder Vorspeise, ja? Danke:)


Zutaten (für 2-3 Vorspeisenportionen)

- Ciabattabrötchen / Baguettebrötchen (ein größeres)
- Nektarine (eine)
- Ziegenfrischkäse (etwa 70 g, bspw. Picandou oder Chavroux)
- Pinienkerne (1 EL)
- Basilikum (so 2-3 Stiele)


Zubereitung (20-30 Minuten)

Die Grillpfanne (wahlweise geht übrigens natürlich auch eine normale!) nebenbei schonmal warm werden lassen.

Basilikum waschen, trocknen, Blätter abzupfen und in Streifen schneiden.

Die Pinienkerne ohne Öl in der Grillpfanne (Synergieeffekte nutzen ;) anrösten, anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Währenddessen das Brötchen in circa einen cm dicke Scheiben schneiden. Die Grillpfanne mit Öl einpinseln und die Brötchenscheiben von beiden Seiten kurz rösten.
Anschließend beiseite stellen.

Nebenbei die Nektarine waschen, trocknen, halbieren, Kern entfernen und in Scheiben schneiden.
Diese kurz von beiden Seiten grillen (die muss nur leicht warm und angegrillt, nicht weichgegart sein).
Anschließend noch kurz beiseite legen, bis alle fertig gegrillt sind.

Die Brötchenscheiben nebenbei mit Frischkäse bestreichen, die lauwarmen Nektarinenscheiben darauf verteilen.
Sofort Basilikum und Pinienkerne darauf verteilen und noch lauwarm servieren (schmeckt auch kalt, aber lauwarm ist es einfach noch viiiiiiiel besser ;).


Tipp

Ich hatte zwar leider keinen da, aber zu den lauwarmen Nektarinen, dem Ziegenfrischkäse und den Pinienkernen könnte ich mir auch Rucola statt oder zusätzlich zum Basilikum ganz wunderbar vorstellen!
Probiert es aus - ansonsten mach ich es beim nächsten Mal!


Preis (pro kleiner Portion, 2-3 Scheibchen) 0,80 Cent

Kommentare:

  1. Feigen oder nicht,gib zu ciabatat war sehr sehr lekker gefuehlt auf diese weisse;)

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich alleine das Bild lässt einem das Wasser im Munde zusammen fließen ;o)

    Schönes We
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. soo great post ciabatta mit gegrilte nektarinen,, i like it http://nursingpedia.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich voll, dass euch das auch so gut gefällt! Optisch wie geschmacklich echt ein Highlight!
    Und ganz bald folgt dann das Original mit Feigen, der Großeinkauf hierfür wurde schon getätigt... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  5. Da freu ich mich aber dass ich auch mal ein bisschen Inspiration beisteuern konnte :)
    So oft wie mich deine Engelsküche schon "angefixt" hat - und die Variante mit Nektarine sieht super köstlich aus und schmeckt bestimmt auch ganz, ganz toll!

    Liebe Grüße,

    Lilly

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...