Samstag

Erdnussbutter-Waffeln

Manchmal kommt man schon auf seltsame Ideen. Insbesondere nachts und sagen wir mal "leicht angedüdelt". Umso beruhigender, wenn man die abgefahrene Idee dann mal schnell googlet und feststellt, dass schon andere vor einem auf diese Idee gekommen sind. Dann kann es ja gar nicht sooo verrückt sein! Und perfekt ist dann natürlich, wenn man das Rezept sogleich ausprobiert, und das Endergebnis auch noch richtig lecker ist!
Nur die Menge fand ich etwas groß, die Hälfte ergab bei mir gute 6 Waffeln, für mich eine durchaus ausreichend große Portion. Und ich hab crunchy peanut butter verwendet, weil ich wenn dann nur die im Haus hab. War aber richtig lecker mit ein klein wenig Biss drin! Und gaaanz viel Puderzucker oben drauf, denn etwas Süße haben sie durchaus noch vertragen. Dann aber sind sie auch quasi "pur" ein absoluter Genuss! Naja, ich steh ja eh voll auf Waffeln. Und die leichte Erdnussnote ist echt mal eine leckere Abwechslung: 


Zutaten (für 6 Waffeln, eine Portion)

- Mehl (130 g)
- Backpulver (1,5 TL)
- Zucker (2 EL)
- Salz (eine gute Prise)
- Butter (30 g, geschmolzen - plus etwas für das Waffeleisen)
- Erdnussbutter (90 g, hier crunchy, im Original cremige)
- Ei (eins, Größe M)
- Milch (175 ml)


Zubereitung (10 Minuten plus Backzeit (je nach Waffeleisen verschieden))

Mehl, Backpulver, Zucker und Salz mischen.
Geschmolzene Butter, Erdnussbutter und Ei verquirrlen.
Dann mit den trockenen Zutaten verrühren und zuletzt die Milch unterrühren.

Das Waffeleisen aufheizen, mit etwas Butter (wahlweise auch Öl oder Margarine) einpinseln und jeweils etwa 3 gehäufte EL Teig in die Mitte des Eisens geben und goldgelb ausbacken.

Wahlweise sofort servieren oder bspw. im Backofen warmhalten, bis alle Waffeln fertig sind.

Anschließend mit Puderzucker bestäubt servieren.


Preis (pro Portion, 6 Waffeln) 1,80 Euro

Kommentare:

  1. Guten Morgen :)

    also ich finde die Idee mit Erdnussbutterwaffeln toll. Du solltest nachts weiterhin kreativ bleiben wenn so schöne Ideen dabei rauskommen. ;)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  2. Waffeln sind bei uns immer der Hit und diesen mal eine andere Geschmacksrichtung zu geben, kommt mir sehr entgegen. Hier steht nämlich noch Erdnussbutter, die nach Verarbeitung schreit.
    Schönes W☼chenende!
    Hella :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sie sehen sehr knusperig aus;)

    AntwortenLöschen
  4. hm lecker ... ich glaub ich brauch auch bald ein waffeleisen :)

    AntwortenLöschen
  5. Auch das muss mal wieder ausprobiert werden - vielen lieben Dank für die Inspiration!
    Lieben Gruß Carola

    AntwortenLöschen
  6. Eine sehr interessante und leckere Idee, Ina! Gehört unbedingt ausprobiert! :)

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Und schon wieder fänt mein Magen an zu gnurren ;o)
    hast Du noch was übrig ?

    AntwortenLöschen
  8. Wow, ihr glaubt ja gar nicht, wie beruhigt ich jetzt bin! Ich hab echt gedacht, ich müsse schwanger oder sonst was sein, als ich nachts ein Löffelchen Erdnussbutter genascht hab, während ich am Überlegen war, was ich mir jetzt noch als Betthupferl zubereite und plötzlich Waffeln mit Erdnussbutter im Teig machen wollte...
    Nicht falsch verstehen: Ich bin nicht schwanger, und sie waren echt lecker. Aber dass die Vorstellung auch andere lecker finden, ist echt beruhigend! ;)

    @ Isabell: Ein Waffeleisen ist echt ne super Anschaffung! Man wird plötzlich so unabhängig von all den Waffelständen da draußen, die zu unmöglichen Preisen immer nur eine einzige Waffel verkaufen! Da spart man echt richtig viel Geld damit!

    @ Verboten gut!: Leider alle weg, sorry. Aber die gibt es sicher bald wieder und dann wird virtuell eine verschickt! :)

    Liebe Grüße und genießt den freien Montag,
    Ina

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich mir das Rezept so ansehe muss ich mir wohl doch mal wieder ein Waffeleisen besorgen, denn frische Waffeln esse ich gern und vor allem kann man viele Rezepte ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  10. Hey, ich wüsste gar nicht, warum Waffeln mit Erdnussbutter nicht lecker sein könnten...? :-) Schließlich kann man mit Erdnussbutter doch auch leckeren Kuchen oder Cookies machen. Die Idee mit den Waffeln finde ich jedenfalls super - mal wieder ein Grund, der mich überlegen lässt, ob ich nicht doch ein Waffeleisen brauche... ;o)
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  11. @ Kirsten: Je länger ich drüber nachdenke, desto seltsamer kommt es mir auch vor, dass ich das erstmal seltsam fand, dass das schmecken und funktionieren könnte... ;)
    Ich glaub das war einfach so ein fester Glaube an ganz simplen Waffelteig, da hab ich bisher nämlich noch kaum experimentiert. Erdnussbuttercokkies oder so konnt ich mir immer super vorstellen, weil die ja hauptsächlich aus Öl besteht, und mit Öl ja manchmal auch so gebacken wird. Nur bei Waddeln war da irgendwie so ne geistige Blockade...
    Aber ein Glück: Die ist jetzt definitiv gelöst! ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...