Donnerstag

Pizza Poulet Crème

Normalerweise bin ich bei Pizza ja echt pingelig. Das darf nur leckerer Teig mit viel Tomatensoße, ganz viel Belag und Käse sein. Und als Belag kommen nur Berge an unterschiedlichsten Gemüse, manchmal auch Schinken oder Thunfisch in Frage. Hackfleisch geht maximal auf türkischer Pizza und Nudeln sind dort völlig fehl am Platz. Ebenso wie alle anderen Gerichte. Da kann man ja dann gerne Brot dazu reichen, statt das Essen mit Käse auf dem Brot zu überbacken.
Aber einmal, einmal bin ich schwach geworden und hab mich verliebt. Das war die Pizza Poulet Crème von Speed Rabbit, der Pizzaria gleich neben der Uni. Eigentlich auch nur indisches Curryhühnchen mit etwas Gemüse auf einer Pizza. Aber es schmeckt einfach so gut, dass ich es ganz ausnahmsweise als Pizza durchgehen lasse... :)
Das Ganze gibt es heute auf Fertigpizzateig, da ich hier glaub nicht mal über ein Rührgerät oder Mehl verfüge. Aber bspw. hier findet man ein schneller Rezept für Quark-Öl-Teig. Wobei echter Hefeteig hierzu wohl besser passt.
Zudem gehören eigentlich Champignons mit drauf. Da ich allerdings immer noch in München bei meinem Pilzhasser weile, muss ich heute natürlich auf diese verzichten. Als Alternative gibt es deswegen ganz kleine Kartoffeln mit drauf. Das gehört zwar eigentlich auch nicht auf eine Pizza, hab ich aber in Paris auch so mal vorgesetzt bekommen und für jemanden, der keine Pilze mag, ist das sicher die akzeptablere Variante:


Zutaten (für 3 Personen)

- Pizzateig (heute Fertigteig, 600 g)

- Hühnchen (100 - 150 g)
- Champignons (frisch oder aus der Dose, 6-10 Stück)
- Kartoffel (wahlweise eine größere)
- Crème Fraîche (3 EL)
- Sahne (4-5 EL)
- Milch (wahlweise statt einem Teil der Sahne)
- Curry
- Pfeffer, Salz

- Käse (gerieben, Emmentaler, oder Gruyère mit Mozzarella, circa 80-200 g)


Zubereitung (15-20 Minuten plus 10-15 Minuten Backzeit)

Der Pizzateig muss in diesem Fall ja nicht zubereitet werden, ansonsten dafür natürlich entsprechende Zeit einplanen.
Die Kartoffel schälen, und in kleine Würfel schneiden (maximal 1 cm Kantenlänge). In Etwas Öl knusprig ausbraten.
Währenddessen Hühnchen waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Leicht salzen und pfeffern, wahlweise auch mit etwas Curry würzen.
Pilze ohne Wasser putzen und in Scheiben schneiden.
Nach dem Kartoffeln das Fleisch kurz von beiden Seiten anbraten (muss nicht ganz durch sein, da es sofort in den Ofen kommt).
Wahlweise auch die Pilze kurz anbraten.
Währenddessen Crème Fraîche mit viel Curry, und etwas Pfeffer und Salz abschmecken.
Pizzateig ausrollen, Crème darauf verstreichen und Hühnchen, Pilze und / oder Kartoffeln darauf verteilen.
Den Käse darüber geben und circa 10-15 Minuten bei circa 200°C (auch je nach Packungsangabe des Teiges) backen.


Tipp

Wer etwas offener ist, was die Pizzagestaltung angeht, und gerne Pizza Hawai isst: Ich hab Pizza Poulet Crème auch schon mit Ananasstückchen mit drauf gegessen. Das ging mir schon etwas zu sehr in die Richtung von "vollsändiges Gericht auf Pizzaboden überbacken", aber allgemein gesprochen ist das sicher auch eine nette Alternative.
Und: Leider hatten wir hier nur ein relativ kleinesbleck und recht dicken Teig zur Verfügung. Eigentlich gehört der Teig für diese Pizza etwas dünner. Was eventuell etwas mehr Soße aber nicht wirklich mehr Belag erfordert.

Kommentare:

  1. Bei mir geht nur Dinkelpizza mit Paprikasugo und Rucola.. ;-)) Also statt Tomaten, die ich nicht vertrage nehme ich eben Sugo aus Paprika, statt Kuhmilchkäse Pecorino und dann liebe ich Rauke on top. Jeder liebt seine Pizza auf eben seine ganz individuelle Art...

    AntwortenLöschen
  2. Das mit dem Paprikasugo merkt ich mir mal für die nächste Pizza. Das klingt echt lecker!
    Und Pecorino ist sowieso lecker... :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...