Mittwoch

Knuspriges Hähnchen auf mediterranem Schmorgemüse

Erstmal vorweg: München macht mich irre und mein Mitleid gilt allen, die hier täglich einkaufen, und sich somit dauerhaft mit schrumpligem Gemüse zum doppelten Preis begnügen müssen. Aber letztendlich bin ich dann ja noch fündig geworden, und da der Herr sowieso keine Pilze mag, konnte ich heute immerhin auf diesen kleinen teuren Luxus sowieso verzichten.
Normalerweise mach ich das Gericht mit Hähnchenschlegeln, die heute angebotsbedingt durch Flügel ersetzt wurden. Was genauso lecker ist, aber es durchaus erforderlich macht, mit den Händen zu essen.
Sollte man das Hähnchen allerdings nur schmoren, ist man mit Schlegeln wohl definitiv besser beraten. Denn dann sollte man die Haut vorher abziehen, wenn man nicht zu der seltenen Spezies gehört, die labrige Hähnchenhaut mag.
Beim Rezept stehen im Folgenden auch die Pilze mit dabei, aber wie bei allem anderen kann man natürlich auch einen der Hauptbestandteile mal weglassen, wenn die jemandem gar nicht schmecken. Wird trotzdem lecker. Auch wenn ich mich mit der Kamera noch immer nicht verstehe und das einzig halbwegs taugliche ein versuchsweises Foto auf dem Herd geworden ist. Naja, wenigstens auch optisch mal was Neues:


Zutaten (für zwei Portionen)

- Hähnchenschlegel / -flügel (300-400 g)
- Pfeffer, Salz
- Paprikagewürz (wahlweise scharf)

- Speck (eine Scheibe von circa 0,5 bis 1 cm)
- Kartoffeln (2-3 große, 6-8 kleine)
- Tomaten (3-4 frische oder 1/2 Dose)
- Lauch (ein halber oder sehr kleiner)
- Zwiebel (eine, wahlweise rote)
- Schalotten (zwei)
- Knoblauch (eine Zehe)
- Oliven (schwarz, circa 10-12)
- Champignons (6-10)
- Paprika (1/2 gelbe Schote, wahlweise auch rot)
- Thymian


Zubereitung (50-60 Minuten)

Hähnchen waschen, trocken tupfen und mit Pfeffer, Salz, Paprika und wahlweise scharfem Paprika rundum würzen.
Kartoffeln schälen, je nach Größe längs halbieren / vierteln / achteln.
Lauch und Paprika waschen, putzen und in Streifen schneiden.
Champignons putzen und wahlweise halbieren.
Zwiebel und Schalotten schälen und wahlweise vierteln oder achteln. Knoblauch in Scheiben schneiden.
Speck in Streifen schneiden.
Hähnchen kurz von beiden Seiten kross anbraten, anschließend aus der Pfanne nehmen und separat warmhalten.
Kartoffeln und Speck in die Pfanne geben und kurz anbraten, dann Paprika, Lauch und Zwiebeln zugeben.
Währendessen die Tomaten in kleine Würfel schneiden (wahlweise auch größere).
Champignons und Oliven noch kurz mitbraten, anschließend mit den Tomaten aufgießen. Wahlweise auch etwas Wasser zugeben. Mit Pfeffer, Salz und Thymian abschmecken.
Die Hähnchen auf das Gemüse geben und im geschlossenen Topf bei Flügeln circa 15, bei Schlegeln bis zu 30 Minuten im Ofen schmoren lassen (um die 200 °C). Bei offenem Gefäß ab und an Wasser nachgießen, bei geschlossenem Gefäß die letzten 10 Minuten aufdek, damit das Hühnchen schön knusprig wird.
Idealerweise am Ende nochmal 5-10 Minuten unter den Grill geben, dann wird die Hähnchenhaut schön kross.
Hähnchen zusammen mit dem Gemüse und wahlweise etwas Brot servieren.


Tipp

Für etwas Abwechslung einfach mal das Gemüse variieren und bspw. Aubergine oder Fenchel zugeben. Oder etwas anders abschmecken.
Da ich hier keinen Schmortopf gefunden hab, hab das Gemüse ausnahmsweise übrigens nur in der Pfanne zubereitet. Funktioniert auch.
Und wer ganz faul ist, kann auch einfach alles roh in den Ofen geben und das hühnchen oben drauf garen. So "würzt" es das Essen auch und man ist mit weniger dreckigem Geschirr und tatsächlich in der Küche verbrachter Zeit dabei.

Kommentare:

  1. Hmm, klingt sehr lecker! Das werde ich sicher mal nachmachen. Im Winter koche ich so gern mit Ofen... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab meinen Mann nur selten so schnell so viel Gemüse essen und darüber fast das Fleisch vergessen sehen :)
    Und die Pilze hab ich nicht mal vermisst...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...