Mittwoch

Herzhafte Kartoffelsuppe

Perfektes Gericht bei diesem Ekelwewtter! Macht warm und wird mit jedem Aufwärmen leckerer.
Wer lieber fleischlos ist, lässt die Wiener einfach weg. Und die leicht grüne Färbung meiner Suppe rührt übrigens daher, dass ich den grünen Teil des Lauches verwendet hab. Wer die Suppe lieber klassisch kartoffelig gelb mag, verwendet einfach den hellen Teil. Geschmacklich macht es keinen großen Unterschied:


Zutaten (für 4-5 Teller, 2-4 Portionen)

- Kartoffeln (mehlig kochend, 4-5 große)
- Suppengrün (Lauch, Petersilienwurz, Sellerie, Möhren, ein halber Bund)
- Zwiebel (eine)
- Pfeffer, Salz
- Muskatnuss, Majoran, o.ä.

- Wiener (1 Paar)
- Speck (wahlweise 50 g in Streifen oder Würfeln)

- Bauernbrot, Roggenbrot, o.ä.


Zubereitung (30-40 Minuten)

Suppengrün und Kartoffeln schälen, putzen und in Würfel von circa 1 cm Kantellänge schneiden. Lauch natürlich in Ringe.
Zwiebel, Petersilienwurz, Sellerie und Möhren kurz in etwas Öl braten, bis die Zwiebel glasig ist. Kartoffeln und Lauch zugeben und mit 750 ml Wasser aufgießen.
Etwas Salz zugeben und circa 15 Minuten zugedeckt kochen lassen.
Währenddessen Wiener in Scheiben schneiden.
Anschließend die Hälfte des Gemüses abschöpfen. Den Rest zuerst zuerstampfen und dann ganz kurz pürieren.
Gemüse wieder zugeben, ebenso Wiener und und mit Pfeffer, Salz und Majoran, Muskatnuss oder anderen Kräutern nach Geschmack abschmecken.
Mit Brot servieren.

Kommentare:

  1. Schade, dass der Speck nicht mit in den Topf durfte ;-((

    AntwortenLöschen
  2. Hi!

    I linked your recipe in my web page.

    Chus,

    Andy

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...