Dienstag

Arme Ritter

So einfach, und doch so lecker. Vielleicht auch nur, weil es nach Frühstück bei Oma schmeckt... Aber wann ich das das letzte Mal selbst gemacht hab, weiß ich auch ehrlich gesagt nicht mehr. Nur, dass ich seit drei Tagen Lust drauf hab, und der Teller ratzfatz leer gegessen war (für das Wetter da draußen bin ich folglich nicht verantwortlich):


Zutaten (pro Person)

- Toast / Brötchen (vom Vortag, 3-4 Scheiben bzw. ein Brötchen)
- Ei (eins)
- Milch (150-200 ml)
- Semmelbrösel (paar EL zum panieren)
- Zucker & Zimt


Zubereitung (15-20 Minuten)

Toast wahlweise ganz oder geviertelt verwenden, Semmel in Scheiben schneiden.
Anschließend wahlweise kurz in pure Milch legen, oder die Milch vorher mit Eigelb verquirrlen. Das Brot soll vorgesaugt sein, aber nicht zu weich werden, sonst bleibt es innen matschig beim ausbacken.
Anschließend in verquirrltem Ei bzw. Eiweiß (wahlweise ein EL Wasser zugeben), dann in Semmelbrösel wenden.
Anschließend in Schmalz von beiden Seiten ausbacken, wahlweise kurz abtropfen lassen und in Zucker & Zimt wenden.


Tipp

Wer es noch süßer mag, kann vor dem Einweichen noch einen EL Zucker in die Milch geben. Auch mit etwas Zitronenschale in der Milch lässt es sich etwas verfeinern.
Dazu kann übrigens Kompott gereicht werden - wobei ich sie am liebsten pur esse.

Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...