Donnerstag

Ninas Taglierini mit Orangensauce und gerösteten Mandelblättchen

Mittags Nudeln, abends Nudeln, jaja, so sieht mein Leben gerade aus. Aber glücklicherweise sind bisher nicht nur unheimlich tolle, sondern auch sooo unterschiedliche Rezepte beim Gewinnspiel eingegangen, dass mir damit sicher nicht langweilig wird! ;)
Nina bspw. hatte unter anderem ein süßes Lieblingsnudelrezept "eingereicht", nämlich Taglierini mit Orangensauce. Süße Nudeln kannte ich bisher ja nur in Form von Milchnudeln - die ich ürigens schon viel zu lang nicht mehr gegessen hab -, und war entsprechend neugierig auf dieses Rezept.
Leider hatte ich weder Taglierini, geschweige denn so toll aromatisierte wie Nina im Haus. Und leider auch kein Quittengelée oder ersatzweise irgendeine andere passende Marmelade.
Aaaaaaber: Ich kann sagen, dass es auch mit (roten und gelben) Tagliatelle und ohne Quittengelée (dafür aber mit etwas mehr Zucker und etwas Orangenabrieb) sehr, sehr lecker, und eben wirklich mal was anderes ist!
Da ich süßen Hauptgerichten alles andere als abgeneigt bin, gab es bei mir denn auch eine richtig große Portion zum Sattwerden davon. Und als Topping auf gut Glück - und letztendlich hat es gut gepasst - ein paar geröstete Mandelblättchen: 


Zutaten (pro Portion)

- Tagliatelle oder Taglierini (etwa 100 g)

- Orange (eine, davon den Saft und etwas Abrieb der Schale)
- Zucker (1 TL)
- weißen Balsamico-Essig (1 cl)
- Schmand (50 g)
- Sahne (40 ml)
- Pfeffer, Salz

- Mandelblättchen (1 guter EL)


Zubereitung (15 Minuten)

Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen.

Mandelblättchen ohne Öl leicht hellbraun anrösten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Währenddessen die Orange waschen, trocknen und etwa 1/2 TL Schale fein abreiben.
Anschließend auspressen (wer Fruchtfleisch nicht mag, filtert das nochmal extra sorgfältig raus).

1 knappen TL Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Mit dem Orangensaft und 2 cl weißem Balsamico ablöschen.
Ein paar Minuten leicht einkochen lassen, anschließend Schmand und Sahne unterrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Noch etwas köcheln lassen, bis die Nudeln fertig sind.

Die Nudeln abtropfen, zur Soße geben und gut mischen. Anschließend mit den gerösteten Mandelblättchen servieren. Für die Deko hab ich übrigens aus der Orange vor dem Auspressen einfach noch in der Mitte eine dünne Scheibe rausgeschnitten... ;)


Preis (pro Portion) 1,10 Euro

Kommentare:

  1. Freut mich, das Rezept hier zu sehen - und natürlich auch, dass es Dir geschmeckt hat :) Tolle Idee mit den Mandelblättchen, passt super dazu!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ja alsos suesse Pasta noch nie gegessen.Aber fuer alles gibt es erstes Mahl ,nicht wahr.:)Ich notiere:Zum probieren:)

    AntwortenLöschen
  3. @ Nina: Das Rezept hat mich wirklich komplett umgehauen! Wie gesagt, ich kannte nur Milchnudeln, aber das ist ja so ein wundervolles süßes Hauptgericht! Vielen lieben Dank nochmal für das Rezept!

    @ Dzoli: Wenn du süße Hauptgerichte prinzipiell magst, probier diese süßen Nudeln auf jeden Fall mal aus!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...