Freitag

Gourmandes Spaghetti mit Avocado und getrockneten Tomaten

So! Jetzt aber! Nach den vielen selbstgemachten Ravioli- und Tortellinivariationen der letzten Tage, wieder ein nachgekochtes Lieblings-Nudel-Rezept vom Gewinnspiel (wer übrigens noch mitmachen will, ich freu mich über jedes weitere Lieblingsnudelrezept!:).
Eigentlich sollte ja das aktuelle Supermarktsortiment über die Wahl des nächsten nachzukochenden Rezeptes entscheiden, dank eines spontanen Gewitters tat das dann aber spontan einfach mein Kühlschrank. Oder eben die Küche, wenn mans genau nimmt. Denn da waren getrocknete Tomaten und Avocado drin. Perfekt, denn eines der Lieblingsrezepte von Gourmande von Gourmandises végétariennes sind Spaghetti mit Avocado und getrockneten Tomaten.
Also eigentlich schreibt sie Pasta, aber gekocht hat sie es mit Spaghetti. Und auch wenn ich mich nicht bei allen nachzukochenden Rezepten zu 100% an die angegebene Nudelsorte halten werde, so musste sie doch zumindest hier beim ersten Versuch sein. Denn bei Spaghetti bin ich wirklich seeeeehr kritisch. Die dürfen erstens schonmal nicht zu dick sein. Aber vor allem mag ich es nicht, wenn die Soße aus so großen Stücken besteht, dass ich immer nur abwechseln Nudeln ODER Soße essen kann. Ich will beides gleichzeitig!
Und bei diesem Rezept hat das ganz wunderbar funktioniert! Und die Avocado hat auch noch ganz hervorragend zu den Nudeln gepasst, zu getrockneten Tomaten (hier in Öl eingelegt) muss man wohl eh nix sagen, und erweitert wurde das ganze nur noch durch etwas frisch geriebenen Parmesan. Aber das ist für mich einfach fast bei allen Nudeln eine perfekte Abrundung...
Aber das wichtigste: Dieses Lieblingsnudelgericht wird es aber sowas von definitiv wieder geben! Der Meinung war übrigens auch der Herr von der Gastkochwohnung, der mitverköstigt hat:


Zutaten (für 2 Portionen)

- Spaghetti (250 g)

- getrocknete Tomaten in Öl (etwa 1/2 Glas)
- Schalotten / Zwiebeln (2 bzw. eine mittelgroße)
- Knoblauch (eine größere Zehe)
- Avocado (eine reife)
- Pfeffer, Salz

- Parmesan (frisch fein gerieben etwa 3-4 EL)


Zubereitung (15-20 Minuten)

Spaghetti in kochendem Salzwasser kochen.

Zwiebel bzw. Schalotten pellen und fein würfeln, getrocknete Tomaten leicht abtropfen lassen, anschließend ebenfalls würfeln.
Beides (bei getrockneten Tomaten n Öl ohne weitere Ölzugabe) anschwitzen, bis die Zwiebeln / Schalotten glasig sind.
Währenddessen Knoblauch schälen, sehr fein würfeln und noch kurz zu den Tomaten und Zwiebeln in die Pfanne geben.

Die Avocado halbieren, Kern entfernen (am leichtesten geht das, indem man ein scharfes Messer in den Kern "haut", so dass es stecken bleibt und anschließend leicht dreht. Da löst er sich sofort). Bei Hassavocados die Schale einfach abziehen, ansonsten das Fleisch mit einem Löffel aus der Schale kratzen.
Mit einer Gabel leicht zerdrücken (noch etwas stückig, aber auch schon leicht cremig, damit es auch an den Nudeln gut haftet).

Die Nudeln ganz grob abtropfen lassen, ein bisschen Wasser darf noch dran sein. Wahlweise ein paar EL Nudelwasser auffangen, bevor man die Nudeln abtropft.

Anschließend die Nudeln mit den angebratenen Tomaten und Zwiebeln sowie der zerdrückten Avocado gut durchmischen, und mit etwas Pfeffer und Salz abschmecken.

Mit frisch geriebenem Parmesan servieren.


Tipp

Wer das übrigens nur für eine Person, sprich mit einer halben Avocado macht, und nicht weiß, wohin mit der zweiten Hälfte: Ich steh ja voll auf pure Avocado mit etwas Balsamico-Essig (Link) direkt aus der Schale gelöffelt... ;)
Wer sie noch andersweitig verwenden will, packt sie am besten samt Kern und mit etwas Zitronensaft beträufelt luftdicht ein. Lang hält sie sich angeschnitten trotzdem nicht, aber bis zum nächsten Tag auf jeden Fall ohne braun zu werden.

Preis (pro Portion) 1,20 Euro

Kommentare:

  1. Das klingt, sieht und muss lecker sein!
    Und die Bilder.......
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Immer wilkommen neue ideen fuer Pasta.Sieht wie immer lekker aus.Wollte Dich noch Informieren das mein blogs auch in englische Sprache erscheint falls du interessier bist.begonnen mit letzten fuer Caneloni;)

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, lecker! Es freut mich, dass es euch so gut geschmeckt hat! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Schlimm, diese magnetische Wirkung von Spaghetti - und dann schreibst du auch noch Lieblingspaste. Da muß ich ja nachkochen!

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt nicht nur lecker, das sieht nicht nur lecker aus ... Neeee das is auch Leeeeeecker ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Hab ich heute gleich mal nachgekocht - ganz nach meinem Geschmack :-)

    AntwortenLöschen
  7. Was soll man dazu noch sagen? Außer vielleicht nochmal einem gaaanz großen Dankeschön an Gourmande für dieses absolut geniale Rezept.
    Und natürlich dass ich mich freue, dass ihr das auch alle so toll findet!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...