Donnerstag

Tortellini mit Ziegenkäse, getrockneten Tomaten, Parmaschinken & Ricotta

Mmmmmmmh, sag ich da nur! Oder vielleicht mit noch mehr "m", das wäre durchaus möglich. Das war nämlich so lecker, dass ich sogar kurz überlegt habe, die Füllung einfach pur zu essen.
Aber ich wollte ja unbedingt noch einmal selbst Tortellini falten. Das hab ich mir nämlich neulich mal erklären lassen, dass es da zig verschiedene Möglichkeiten gibt. Für die ganz klassischen wird der Teig anscheinend am besten rund ausgestochen, aber auch Dreiecke kann man halbwegs klassisch formen, indem man nur die "unteren" Ecken zusammendrückt. Aber man kann sie diese auch übereinanderschlagen. Und das wollt ich mal ausprobieren. Darf ja ruhig anders aussehen als gekaufte... ;)
Das hat insgesamt auch ganz gut funktioniert, einziges "Problem": So entsteht an einer Stelle doch eine relativ dicke Teigschicht, weswegen es etwas länger dauert, bis die Tortellini durch sind.
Eigentlich kein Problem? Doch, denn die Füllung ist so lecker, dass man eigentlich keine Minute länger als nötig auf den Genuss dieser Tortellini warten mag:)


Zutaten (für eine sehr große, mit Soße eher zwei Portionen)

- Ricotta (60 g)
- Ziegenfrischkäse (40 g)
- Oregano-Mandel-Pesto (1 knapper TL, wahlweise anderes Pesto oder mehr frischen Oregano?)
- Parmaschinken (2 Scheiben)
- getrocknete Tomaten (etwa 4 Stück, hier in Öl eingelegte)
- Pfeffer, Salz
- Oregano, Thymian, Basilikum (frisch gehackt, nach Geschmack)

- Nudelteig (etwa 100 g)
- Ei(gelb) (eins)

- Butter


Zubereitung (30 Minuten, bei größeren Portionen mehr!)

Ricotta, Ziegenkäse und Pesto glatt rühren.
Parmaschinken und getrocknete Tomaten klein würfeln und unterheben.
Nach Geschmack mit Pfeffer, Salz und ein paar frisch gehackten Kräutern abschmecken.

Nudelteig ausrollen, in Quadrate schneiden und jeweils etwas Füllung auf die Teigquadrate geben.

Die Ränder der Teigquadrate mit verquirrltem Ei (gelb) einpinseln und diagonal über der Füllung zu einem Dreieck zusammenklappen. Die Ränder gut aufeinander drücken.

Anschließend die zwei -haha - spitzwinkligen Ecken zusammenklappen und übereinander schlagen, anschließend die überstehende "obere" rechtwinklige Ecke umklappen und die Tortellini darauf stellen (also auf dem Bild ist das nur bei der hinteren so, aber ich hab vergessen, Bilder der Schritte zu machen und wollt zumindest das Endergebnis der Falterei noch kurz zeigen).


In kochendem Salzwasser anschließend etwa 8 Minuten gar kochen.

Abtropfen lassen, etwas Butter (um die 15-20 g vielleicht) zerlassen, frisch gehackte Kräuter zugeben und die Nudeln darin einmal schwenken.

Wahlweise vielleicht noch mit etwas frisch geriebenem Parmesan servieren.


Preis (pro großer Portion) 2,00 Euro

Also ich hab es ja leider nicht gewogen oder so, aber dieser Teller plus zwei zum probieren sind dabei rausgekommen. Ich find, das ist definitiv eine groooße Portion:

Kommentare:

  1. Der für mich fürchterlichste Teil wäre wahrscheinlich, nach dem langen Warten, dass sie endlich gar sein mögen, sie auch noch erst zu inszenieren und ein brauchbares Foto hinzukriegen, bevor ich sie essen kann... :)

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, die Füllung klingt wirklich göttlich. Und wer hat zufällig noch passenden Schinken um Kühlschrank? Juhu!!!

    Ich habe allerdings keine Geduld für's Tortellini machen. Meine Versuche sahen immer sehr kläglich aus. Deshalb gibt's hier nur noch Ravioli, die ich mit meinem Raviolibrett mache. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @ Steffen: Ach, so lang dauert das gar nicht, solange man Deko als überflüssig erachtet... ;)
    Und nebenbei kann man ja auch schon ein bisschen naschen! Kalt ist zumindest bisher noch nix auf den Tish gewandert, da siegt grundsätzlich der Hunger über meinen eigentlichen Perfektionismus!

    @ Charlotte: Da bin ich ja fast neidisch. Bei mir ist er jetzt nämlich aus. Aber der Nudelteig leider auch...
    Das Tortellinigefalte geht für eine Portion wirklich noch, aber falls da mal jemand zum essen kommen will, muss er glaub selbst falten! ;)
    Aber so ein Raviolibrett wird hier vielleicht auch noch irgendwann einziehen, die sind ja schon toll...

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...