Dienstag

Pizza mit grünem Spargel, Parma-Schinken und Sonneblumenkernen

Gestern Abend nahm an zwei räumlich getrennten Computern mit Hilfe von Telefon und Skype unser nächster Urlaub endlich Gestalt an. Sowas dauert natürlich: Städtewahl, Dauer, Flugsuche, Hotelauswahl, etc. Aber letztendlich waren wir erfolgreich, jetzt muss nur noch alles gebucht werden, aber das machen wir dann heute Abend.
Jedenfalls hat mich diese herrliche Pizza gestern nicht nur einfach für die lange, teils verwirrend komplizierte Internetrecherche gerüstet. Nein, sie hat auch irgendwie schon nach Urlaub geschmeckt. Der Belag hat etwas herrlich sommerlich leichtes und alles harmoniert ganz wunderbar. Und nebenbei sieht die Pizza auch noch einfach herrlich sonnig frühlingshaft farbenfroh aus. Da muss man doch Lust auf Urlaub bekommen:


Zutaten (pro Pizza à 26 cm)

- 1/4 des Grundteiges

- Schalotte (eine halbe)
- Tomatenmark (1 EL)
- Pizzatomaten (1/4 Dose, 100 ml)
- Rosmarin (1/4 TL)
- Pfeffer, Salz

- Mozzarella (eine Kugel)

- Parma-Schinken (2 Scheiben)
- grüner Spargel (4 dünne Stangen)
- Sonneblumenkerne (1-2 EL)
- Mais (1-2 EL)


Zubereitung (mit vorbereitetem Pizzateig 15-20 Minuten plus 15 Minuten Backzeit)

Schalotte pellen und fein würfeln. In etwas öl glasig garen, Tomatenmark zugeben und kurz mit anschwitzen, mit den Pizzatomaten ablöschen.
Aufkochen und etwa 5 Minuten köcheln lassen, mit Pfeffer, Salz und Pfeffer mild abschmecken.
Wahlweise noch pürieren oder etwas stückiger lassen.

Pizzateig nochmals kurz durchkneten, anschließend rund ausrollen, zwischendrin von Hand auseinanderziehen, dann weiter rollen.

Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und Pizza damit belegen.
Spargel waschen, holzige Enden entfernen und unteren Teil schälen. Die Stangen halbieren und auf die Pizza geben (da ich sehr dünne Stangen hatte, würden sie im Ofen komplett durch, dicke vorher eventuell kurz blanchieren).
Schinkenscheiben grob teilen und zwischen den Spargelstangen verteilen.
Sonnenblumenkerne und Mais darüber geben.

Bei 220°C circa 12-15 Minuten backen.


Variante

Was ich im Nachhinein doch auch nicht schlecht gefunden hätte, wäre statt einer reinen Tomatensoße eine etwas sahnigere Variante oder einfach nur etwas Sahne oder Schmand und ein paar frische Tomatenscheiben auf der Pizza. Das würde zu diesem feinen Belag nämlich sicher auch echt gut passen.
Wer mag, kann das selbst ausprobieren, ansonsten mach ich es beim nächsten Mal und berichte selbst davon... :)

Was ich mir ebenfalls ganz gut dazu vorstellen kann, wäre etwas Feta noch mit auf der Pizza. Wäre etwas würziger, passt aber sicherlich gut zu Spargel, Schinken und Sonnenblumenkernen!


Preis (pro Pizza) 1,90 Euro

Kommentare:

  1. Da kriegt man allerdings Lust auf Urlaub.
    Wie gut, dass ich nächste Woche ne Woche frei habe ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Klingt und ist.Ich habe niemals verstanden warum jemand Pizza bestellt.Es ist so einfach zu machen mit unendlichen Moeglichkeiten.leider kein Urlaub ist unendlich..

    AntwortenLöschen
  3. Das kommt wie gerufen, für morgen Abend hab ich nämlich auch Pizza mit grünem Spargel und Parmaschinken geplant und kann mich so gleich noch von Deinem Rezept inspirieren lassen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gut. Viel auf der Pizza. http://calogeromirarezepte.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  5. Italien mit vielen Farben.

    http://calogeromirarezepte.wordpress.com

    www.twitter.com/CalogeroMiraDeu

    www.friendfeed.com/CalogeroMira

    www.facebook.com/CalogeroMira

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...