Sonntag

Selbstgemachte Waldmeister-Götterspeise

Warum das glibberige Zeug Götterspeise heißt, frag ich mich ja immer wieder. Aber nichsdestotrotz liebe ich Wackelpudding! Schon immer! Das Tollste daran war natürlich die Konsistenz: Man spielt ja als Kind auch ganz gerne mal mit dem Essen. Und Wackelpudding kann man noch dazu ganz herrlich durch die Zähne ziehen und dabei voll eklige Geräusche machen. Meine Mama fand das übrigens leider nie so toll wie ich...
Naja, heute gibt es sie auch bei mir nur noch sehr selten. Gekauft hab ich so ein Becherchen nur einmal - und dann nicht mal gegessen. Obwohl es sehr lange im Kühlschrank eines lieben Menschen auf mich gewartet hat. Aber die sind einfach zu süß.
Und dabei überkommt mich mein Wackelpudding-Heißhunger doch immer so spontan, dass ich mir dann doch keinen mache, weil es viel zu lange dauern würde, bis er fest ist.
Warum es jetzt doch einen gibt? Weil ich erstens gerade ganz viel selbstgemachten Waldmeistersirup da hab, und zweitens auch noch ein Päkchen Gelatine gefunden hab. Also alles, was man so für selbstgemachte Waldmeister-Götterspeise braucht. Denke ich zumindest, und zumindest ich bin auch voll zufrieden mit meinen ersten Selbstversuch!
Schmeckt zwar ein bisschen anders als das künstliche Aroma und darf nicht in ganz so horrenden Mengen verzehrt werden, aber so ist das ja immer bei Waldmeister. Und ohne Zugabe weiterer Lebensmittelfarbe wird es natürlich nur zart- statt giftgrün. Aber es schmeckt, und die Konsistenz ist zum Glück die gleiche, und das ist schließlich mit das wichtigste:



Zutaten (für 4-5 kleine Portionen)

- Waldmeister-Sirup (etwa 40 ml)
- Wasser (etwa 480 ml)
- Gelatine (6 Blatt)


Zubereitung (10 Minuten, muss hinterher aber noch etwa 3 Stunden fest werden)

Gelatine in Wasser einweichen und quellen lassen.
Waldmeister-Sirup und Wasser mischen, zwischendurch probieren: jeder Sirup schmeckt ja ein wenig anders.
Anschließend einen Teil der Waldmeister-Wasser-Mischung erhitzen, Gelatine unterrühren, bis sie sich vollständig gelöst hat.
Restliche Waldmeister-Wasser-Mischung zugeben, gut verrühren und auf Förmchen verteilen.

Im Kühlschrank fest werden lassen (ich weiß leider nicht, wie lange es genau dauert. Ich hab sie auf 5 Förmchen verteilt und gute 3 Stunden später wieder in den Kühlschrank geschaut. Und da war sie schon fest... :)


Dazu

schmeckt sowohl Vanillesoße, Sahne, manche mögen auch Obst dazu. Oder eben nur pur durch die Zähne gezogen...


Preis (pro 100 ml / Portion) 15-25 Cent

Kommentare:

  1. Hmmmm, lecker!!! :-)

    Mir gehts übrigens immer wie dir, wenn der Hunger kommt vergeht er auch gleich wieder mit dem Gedanken des Zeitaufwandes :-D

    AntwortenLöschen
  2. Leeeecker, ich habe noch nie Wackelpudding selbst gemacht.Muss ich unbedingt ausprobieren.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Bin noch nie auf die Idee gekommen Wackelpudding selbst zu machen. Bis jetzt :) Sieht sehr lecker aus!!!

    PS. Ein Award wartet auf Dich bei mir!:)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag dieses zarte Grün lieber als das giftig-künstliche. Und Götterspeise erinnert mich immer an meine Kindheit, für den Nostalgieflash habe ich jetzt auch gleich ein Rezept, danke schön :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich fand Wackelpudding als Kind auch immer total klasse und bei mir kam nix anderes als Waldmeistergeschmack zwischen die Zähne ;-)!

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ja grad total begeistert, dass noch jemand anderes außer mir Wackelpudding durch die Zähne zieht - das fanden bisher immer alle abartig ;o) Dass man aus Waldmeister-Sirup auch Wackelpudding machen könnte, ist mir ja bisher noch gar nicht eingefallen - genial, wo ich doch auch grad so viel selbstgemachten Sirup hab :-)

    AntwortenLöschen
  7. Warum nochmal hab ich mich eigentlich gestern fast ein bisschen geschämt, öffentlich zuzugeben, auf welch absolut nicht gesellschaftsfähige Art ich Götterspeise am liebsten esse...?
    Anscheinend bin ich damit ja ebenso wenig allein, wie mit meiner Vorliebe für Waldmeister! :)

    Vielen, vielen Dank für all die lieben Kommentare und euch allen einen guten Start in die Woche,
    Ina

    AntwortenLöschen
  8. Also Ich habe jetzt gute Motivation um zu wackeln puding und alles.Das ist meine kleine Tochter. Essen tue Ich selber auch gerne , verstehet sich.

    AntwortenLöschen
  9. Oooooh wie LECKER!
    Meine Förmchen sind vom schwedischen Einrichtungshaus, aber ich habe auch nur ein normales Muffinblech. Die Förmchen passen zwar nicht so richtig, aber beim Backen drückt der Teig die Förmchen zurecht, das klappt super. Man muss nur ausreichend Teig hineinfüllen, damit der Muffin auch bis zum Rand hochkommt ;)

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab jetzt grad meinen selbstgemachten Waldmeister-Sirup geblogt und hab für Verwendungsmöglichkeiten wie Maibowle und Götterspeise gleich mal zu Dir verlinkt - hoffe das ist okay so :-) Liebe Grüße!

    http://sugarandspice-foodblog.blogspot.com/2011/05/waldmeistersirup.html

    AntwortenLöschen
  11. Leichte Farbe. Sehr gut.

    http://calogeromirarezepte.wordpress.com

    www.twitter.com/CalogeroMiraDeu

    www.friendfeed.com/CalogeroMira

    www.facebook.com/CalogeroMira

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...