Mittwoch

Wok-Gemüse mit grünem Spargel, Sojasauce, Honig und Chili

Gestern war anscheinend Wok-Gemüse-mit-dunkler-Soße-und-Honig-Tag. Ich wusste das auch nicht, hab aber frisch überfressen an meiner leckeren Abendessensportion beim anschließenden Um-die-Arbeit-Drücken festgestellt, dass sowohl bei Elly als auch bei Katharina gestern Gerichte auf den Tisch gekommen sind, die dem meinen sehr ähneln... :)
Das schöne an dieser Wok-Pfanne ist, dass sie unheimlich schnell geht, und ganz schön wandelbar ist. Außerhalb der Spargelsaison einfach ohne Spargel, mal mit etwas mehr Gemüse, mal mit etwas weniger, mal mit Fleisch, etc. Deswegen gab es sie bei mir in den letzten Wochen auch des öfteren, wobei ich meist so in Eile war, dass weder ein Rezept, geschweige denn ein Foto hier gelandet ist. Dafür aber heute gleich in zwei Abwandlungen, und mit ein paar Erweiterungstips:


Wok-Gemüse mit grünem Spargel, Sojasauce, Honig, Chili und Erdnüssen

Zutaten (für 2 Portionen)

- grüner Spargel (150 g)
- Paprika (eine kleinere (rote) Schote)
- Karotte (eine mittelgroße bis große)
- Knoblauch (eine Zehe)
- Ingwer (ein kleines Stück, wahlweise auch Pulver)
- Erdnussöl
- Sojasauce (3-5 EL)
- Honig (knapper TL)
- Reisessig (knapper EL)
- Salz oder Fischsauce
- Chili (hier leider nur Flocken, schmeckt aber auch mit frischen)

- Erdnüsse (eine Handvoll)

- (Basmati-)Reis


Zubereitung (20 Minuten)

Reis in Salzwasser garen.

Erdnüsse ohne Öl kurz anrösten, beiseite stellen.

Karotte schälen und in Stifte schneiden.
Spargel waschen, trocknen, holzige Ende abschneiden und circa das untere Drittel schälen. Anschließend in etwa 2-4 cm lange Stück schneiden, Spitzen beiseite legen.
Paprika waschen, trocknen, putzen und in Würfel schneiden.
Champignons putzen, Böden der Stiele abschneiden und je nach Größe ganz lassen, halbieren oder vierteln.

Knoblauch und Ingwer schälen und durch eine Knoblauchpresse pressen. Wahlweise kleinschneiden und Ingwer reiben.

Karottenstifte und Spargelstücke kurz in etwas Erdnussöl anbraten. Knoblauch, Ingwer und Paprika zugeben, anschließend Spargelspitzen und Champignons.
Mit Sojasauce, Honig und Reiswein ablöschen, wahlweise noch mit etwas Gemüsebrühe strecken.
Mit Salz oder Fischsauce und Chiliflocken abschmecken, eventuell auch noch mit etwas Sojasauce.

Erdnüsse zum Gemüse geben und mit dem Reis servieren (bei der Menge geht sich das gut aus, wenn man das Gemüse zubereitet, während der Reis auf dem Herd steht, bei größeren Mengen sollte man das vielleicht schon vorher putzen).

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Wok-Gemüse mit grünem Spargel, Pilzen und Sesam

Zutaten (für 2 Portionen)

- grüner Spargel (150 g)
- Paprika (eine kleine (rote) Schote)
- Karotte (eine mittelgroße bis große)
- Mu-Err-Pilze (2-3, je nach Größe)
- Knoblauch (eine Zehe)
- Sesamöl

- Sojasauce (3-5 EL)
- Sherry (1 EL, wahlweise Sake)
- Honig (1 TL)
- Salz
- Chili (wahlweise)

- Sesam (1 EL)

- Reis


Zubereitung (20 Minuten)

Im Endeffekt wie oben, nur die Pilze müssen eventuell rechtzeitig vorher eingeweicht werden, und den Sesam hab ich hier erst am Ende über das angerichtete Gericht und den Reis gegeben (Sesam und Reis ist einfach super! :).


Weitere Varianten

Natürlich kann immer noch anderes Gemüse oder auch etwas Fleisch (in Sojasauce mariniert) dazu gegeben werden. Auch ein paar Sprossen machen sich sehr gut darin und verleihen eine herrlich knackige Frische. 
Ansonsten experimentiere ich noch ganz gern mit unterschiedlichen Sojasaucen (ich hab zwar meine Lieblingssoße, aber ein Schuss von einer anderen bringt doch nochmal ein etwas anderes Geschmackserlebnis) oder eben auch mal etwas Bohnenpaste oder auch mal Hoisin- oder Chilisauce. Je nachdem, was eben gerade offen ist... :) 


Preis (pro Portion) 1,50 Euro

Kommentare:

  1. Das schaut super lecker aus!!!
    Schon lustig, dass wir alle die gleiche Idee hatten ;)
    Deine Variante gefällt allerdings noch einen Tick besser, weil es seperat serviert ist und mit mehr leckerem Gemüse.

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe, mache und geniesse often solche sSachen aus wok:)

    AntwortenLöschen
  3. das sieht wirklich sehr sehr lecker aus!
    die kombination aus honig und möhren ist sowieso eine ganz feine sache!

    lg
    the vegetarian diaries

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Kombi (bis auf die Pilze *hüstel*).
    Ich werfe auch gerne mal Gemüse in den Wok und gucke, was draus wird ;-)

    Was dazu bestimmt auch ganz hervorragend passt sind angeröstete Cashews - ich liebe die Dinger in Wok-Pfannen!

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön ihr Lieben, auch wenn es ja wirklich so eine simple Sache ist, dass die meisten von euch auch selbst schon was hnliches gemacht haben. Aber ich liebe es einfach: Schnell zubereitet, das Gemüse hat noch etwas Biss, alles sehr variabel und dann noch Sojasauce, und sogar Honig! Perfekt!

    @ Elly: Jaja, ich musste ja auch schon voll schmunzeln... :)

    @ Vegetarian Diaries: Oh ja, auch pur karamellisierte Möhren. Gerne auch mit Zucker, aber ein bisschen Süße passt einfach wunderbar dazu!

    @ Maja: Ich hoffe, du magst nur einfach keine Pilze, denn sie haben echt gut reingepasst... ;)
    Cashewkerne liebe ich auch! Aber bei denen laufe ich noch mehr Gefahr, dass ich die gerösteten Nüsschen schon fast vollkommen verputzt hab, bis das Gemüse fertig ist!

    Liebe Grüße und ein schönes restliches Wochenende,
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht echt richtig lecker aus - jetzt weiß ich gleich, worauf ich diese Woche auf jeden Fall mal wieder Lust habe :-) Honig zu verwenden hört sich sehr interessant an und Erdnüsse, Cashews oder Sesam drüber - perfekt!

    AntwortenLöschen
  7. Ganz scharf?

    http://calogeromirarezepte.wordpress.com

    www.twitter.com/CalogeroMiraDeu

    www.friendfeed.com/CalogeroMira

    www.facebook.com/CalogeroMira

    AntwortenLöschen
  8. Hmm, das sieht vielleicht lecker aus. Ich war hier in München schon an vielen Locations günstig asiatisch essen gegangen und kann nur von einigen wenigen Locations berichten, dass sie im besonderen Maße auf frische Zutaten setzen, während andere gern auf Glutamat Zusaätze setzen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...