Sonntag

Sarahs Penne all'arrabbiata

Ein weiteres Lieblingsnudelgericht! Und zwar eins, auf das ich mich eigentlich schon ewig freue, aber die Umstände, die lieben Umstände, die wollten immer wieder, dass ich nur wahlweise Chili oder Tomaten oder Petersilie im Haus hatte. Aber jetzt, jetzt habe ich sie endlich mit geballter Organisationskraft ausgestochen und mich ins feurigscharfe Vergnügen gestürzt!
Sarahs Rezept ist nämlich superlecker und genau so scharf, dass es zwar richtig schön scharf ist, man aber trotzdem alles andere noch durch schmeckt. Perfekt! Nur mengenmäßig hab ich es etwas abgewandelt und ein klein bisschen mehr Nudeln und für mich alleine die Soßenmenge für zwei gemacht. Aber was will man machen als bekennender Soßenjunkie:)


Zutaten (pro Portion)

- Tomaten (knappe 250 g, eineinhalb große)
- Zwiebel (eine halbe kleinere)
- Knoblauch (eine Zehe)
- Chili (eine Schote)
- Öl (1 EL)
- Butter (5 g)
- Pfeffer, Salz
- Petersilie (fein gehackt etwa ein knapper EL)

- Penne (125 g)

- Parmesan (2-3 EL frisch geriebenen)


Zubereitung (25-30 Minuten)

Zwiebel und Knoblauch pellen und in feine Würfel schneiden.
Chili waschen, halbieren, Zwischenwände und Kerne entfernen und ebenfalls fein würfeln.

Tomaten waschen, halbieren Strunk entfernen und fein würfeln.
Ich hab sie vorher nicht gehäutet, aber wen die Haut in Soßen stört, kann das natürlich noch tun ;)

Die Zwiebeln in Butter und Öl leicht glasig schwitzen.
Anschließend Knoblauch und Chili zugeben und kurz mit anschwitzen.
Die Tomaten zugeben und alles zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 15-20 Minuten einköcheln lassen.

Währenddessen die Nudeln in Salzwasser bissfest garen.

Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Die Soße mit Pfeffer, Salz und Petersilie abschmecken.

Die Nudeln gut abtropfen und unter die Soße heben.

Und anschließend mit frisch geriebenem Parmesan servieren.


Preis (pro Portion) 1,80 Euro

Kommentare:

  1. Heute war nicht nur meiner Tochter nach Nudeln,so wie Ich das sehe ;o)

    Nudeln sind aber auch unwiederstehlich Lecker ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ina,
    wie schön, dass du wirklich alle Lieblingsnudelgerichte so fleißig nachkochst. Besonders freue ich mich natürlich, dass dir auch mein Penne all'arrabbiata-Rezept gefallen hat. Bei Tomatensauce kann man ja auch guten Gewissens eine doppelte Portion essen, finde ich.
    Ich habe dieses Wochenende sogar daran gedacht, dass ich die Penne mal wieder machen könnte (und das Bild auf meinem Blog mit dem Teller mit dem blauen Rand, während ich gegen die Dämmerung angekämpft habe, nervt mich ebenfalls ;-).
    Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch gerade dieser Tage im Pastafieber, nächsten Sonntag gibts Kürbislasagne und weitere Pastarezepte warten darauf ausprobiert zu werden´. Deine "penne" würden mir jetzt schmecken und ich bin auch bekennender Saucen-Junkie.glg

    AntwortenLöschen
  4. Arrabiata ist meine absolute Lieblingssauce. Außerdem erkennt man daran auch einen guten Italiener, wenn man im Restaurant isst. Schönes Rezept und sehr appetitliches Foto.

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön erstmal für all die lieben Worte!
    Ihr habt mich mit all euren tollen Lieblingsnudelgerichten wieder total isn Pastafieber versetzt! Aber es ist ja auch alles sooo lecker, da bereut man es sicher nicht, dass wieder typisch studentisch mindestens einmal die Woche Nudeln auf dem Tisch stehen... ;)

    @ Sarah: Da war wirklich nichts dabei, was mir so gar nicht zugesagt hätte, und von den meisten Gerichten war ich nach dem Kochen sogar noch begeisterter als davon.
    DEine zwei Gerichte haben mich ja eigentlich auch von Anfang an voll angelacht, aber irgendwie fanden sich die eigentlich relativ einfachen Zutaten in den letzten Wochen nie alle gemeinsam bei mir ein... Aber für's nächste wird eine Einkaufsliste geschrieben! ;)
    Dir aber auch einen guten Appetit beim mal-wieder-kochen! Die sind echt sooo lecker! Und dann hoffentlich besseres Licht - auch wenn mir das Foto eigentlich auch gefällt! :)

    @ Lisa: Oh, da bin ich schon gespannt! Du machst ja immer sooo leckere Pasta - und allein das Kürbislasagne macht mich gerade schon ein bisschen schwach... ;)

    @ Julia: Ich find das ja immer echt lustig, wie so jeder seinen anderen geheimen Trick hat, um die guten und die schlechten Köche zu erkennen... ;)
    Wobei es bei Italienern bei mir noch die Unterscheidung zwischen denen, die gute Pizza und denen, die gute Pasta machen gibt...
    Aber nachdem ich jetzt ein tolles Rezept für Arrabbiata habe, wird es die bei mir auch wieder öfter geben... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...