Mittwoch

Brokkolicremesuppe

Ich hatte noch einen halben Brokkoli da, also hab ich mal mein rudimentäres wie-macht-man-eine-Suppe-Wissen zusammengekramt und es einfach mal probiert.
Geschmacklich kann man nix sagen, eventuell etwas zu fest, aber an der Farbe lässt sich noch arbeiten... Also werd ich wohl irgendwann mal meinen Freund Google befragen und hoffentlich das Rezept noch verbessern können. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass man normalerweise immer Blumenkohl-Brokkoli-Suppe isst, und das dann automatisch hellgrüner ist...
Hier jedenfalls mal die vorläufige, und dennoch sehr leckere Variante:


Zutaten (für zwei Portionen)

- Brokkoli (ein halber)
- Suppenbrühwürfel (1/2)
- Kartoffel (eine kleinere)
- Zwiebel (eine halbe)
- Knoblauch (kleine Zehe)
- Sahne (100 ml)
- Salz, Pfeffer
- Muskatnuss

- Toastbrot (2 Scheiben, wahlweise Croûtons)


Zubereitung (40-50 Minuten)

1/2 Liter Wasser (eventuell mehr) mit Brühwürfel aufkochen.
Nebenbei Kartoffel, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Auch Teile des Stils können mitgekocht werden.
Alles in de kochende Brühe geben, circa 10 Minuten kochen lassen.
Wahlweise als Dekoration pro Portion ein bis zwei kleine Röschen aus dem Wasser nehmen und kalt abschrecken.
Den Rest gut pürieren, anschlißend mit der Sahne aufgießen und mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken.
Nochmal circa 20 Minuten köcheln lassen.
Wenn die Suppe fast fertig ist, die Rinde des Toastbroats abschneiden und es in kleine Würfel schneiden, in etwas heißer Butter oder Öl goldgelb anrösten.
Suppe wahlweise auf Teller verteilen, mit Brokkoliröschen und wahlweise ein paar Croûtons servieren. Restliche Croûtons so dazu reichen.

Kommentare:

  1. *__* Ich Liebe diese Suppe. und die zubereitung hat mir geholfen. lg Suppenmama

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön! Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...