Donnerstag

Internationaler Brunch-Teller

Eigentlich nur eine wilde Zusammenstellung verschiedenster Rezepte der letzten Tage angesichts eines doch nicht ganz soo leeren Kühlschranks bei spontanem Frühstücksbesuch. Es war alles dabei: Teile eines English Breakfast, spanische Tapas, südfranzösischer Honig-Ziegenkäse, griechisch anmutende marinierte Fetawürfel und italienischer Mascarponecreme. Hat aber alles sehr gut harmoniert und war sehr lecker:



Zutaten (für zwei Personen)

- Eier (2 Stück)
- Speck (6 Scheiben)

- Speck (nochmal 4 Scheiben)
- Datten (8 Stück)
- Mandeln (8 Stück, möglichst blanchiert)

- junger Ziegenkäse (2 Stück, bspw. Picandou)
- Honig (2 TL)

- Saucisson sec aux Noisettes oder andere Wurst (8 dünne Scheiben)
- Gouda oder anderer Käse (2 Scheiben)
- (Ziegen-)frischkäse (2 kleine Stücke)
- Butter (ebenfalls 2 kleine Stückchen)

- (Schafmilch-)Feta (ca. 4 cm dicke Scheibe)
- Kräuter der Provence o.ä.
- Olivenöl (1 TL)

- Tomaten (5 Kirschtomaten)
- Pfeffer, Salz

- Mascarpone (2 EL)
- Quark (4 EL Magerquark)
- Sahne (wahlweise ein Schuss)
- Milch (1-2 TL)
- Zucker (eine gute Prise circa)
- Vanillepulver (eine Messerspitze)
- Mandelblättchen (ein paar)
- Erdbeeren (2 Stück)

- Baguette (Aufbackbaguette, wahlweise Ciabatta o.ä.)


Zubereitung (25-30 Minuten)

Tomaten halbieren, mit Pfeffer und Salz würzen - wahlweise erst nach dem Backen.
Datteln mit Mandel füllen und jeweils einer halben Scheibe Speck umwickeln, mit einem Zahnstocher fixieren.
Jeweils circa einen halben TL Honig auf den Ziegenkäse geben.
Tomatenhälften, Datteln im Speckmantel und Ziegenkäse mit Honig zusammen mit dem Baguette auf Backpapier circa 12-15 Minuten im unvorgeheizten Ofen bei 200°C backen.

Mascarpone, Quark, Milch, Zucker und gemahlene Vanille zu einer einheitlichen Creme verrühren. Mit Mandelblättchen und gewaschenen, halbierten Erdbeeren in kleinen Gläsern anrichten.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen.

Feta in Würfel schneiden und mit einem TL Olivenöl und ein paar Kräutern marinieren.
Salami und Käse schneiden und mit Butter, Frischkäse und mariniertem Feta auf einem Teller anrichten.

Eier und Speck in einer Pfanne anbraten.

Baguette und Ziegenfrischkäse aus dem Ofen nehmen, der Rest kann noch 2-3 Minuten im ausgeschalteten Ofen bleiben.
Baguette in Scheiben schneiden.
Ziegenfrischkäse mit nochmals etwas Honig auf den Teller geben.

Eier und Speck sollten jetzt fertig sein, ebenfalls auf den Teller geben.

Datteln im Speckmantel und Tomaten aus dem Ofen nehmen, ebenfalls mit auf den Teller geben.

Und Fertig! Wenn man das jetzt im Nachhinein aufschreibt, hört es sich tatsächlich unglaublich stressig an. Obwohl ich mich nebenbei gut unterhalten konnte... aber naja, mit nur zwei Herdplatten lernt man wohl irgendwann stressfreies Multitasking in der Küche... Und ansonsten: Ist ja eh ein Frühstück für zwei, also einfach zu zweit arbeiten, dann sollte auf jeden Fall alles klappen!

Kommentare:

  1. find das super, wir brunchen so gerne, da werd ich doch demnächst mal zu mir einladen anstatt immer in ein lokal zu gehen!! tolle ideen!!

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön!

    Aber grad Brunchen kann man ja insbesondere auch in größerer Runde richtig gut daheim machen, wenn jeder ein zwei Dinge mitbringt. Und viel billiger ist es auch noch :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...