Mittwoch

Mini-Apfelstrudel - die perfekte Dessertportion

Jaja, ich weiß: Ich sollte Diplomarbeit schreiben und nur gaaanz einfache, schnelle Dinge kochen. Aber was will man machen, wenn sich ein Päckchen Strudelteig in den Einkaufskorb geschlichen hat... ;)
Und sooo lang dauert es nun auch nicht, diese Mini-Apfelstrudel zuzubereiten! Und noch dazu sorgt dieser herrliche Duft, der eine knappe viertel Stunde später durch die Wohnung zieht für einen kleinen Motivationsschub! Und den kann man bei diesen eisigen Temperaturen da draußen und mit einem platten Reifen, dank dem man nun immer Millionen von Büchern zu Fuß zur Bib schleppen muss, echt mal so richtig gut gebrauchen:)


Zutaten (für 3 größere oder 6 kleine Dessertportionen)

- Äpfel (2 kleine, Braeburn, Boskop, o.ä.)
- Rosinen (2 EL)
- Mandelsplitter (1-2 EL)

- Strudelteig (6 Blätter)
- Butter (etwa 25 g)


Zubereitung (10-15 Minuten plus 30-35 Minuten Backzeit)

Den Backofen auf 180-200°C vorheizen und währenddessen etwas Butter darin zerlassen.

Strudelteig aus dem Kühlschrank holen.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Diese mit den Rosinen, Mandelsplittern und dem Vanillezucker mischen.

Jeweils ein Strudelteigblatt dünn mit der zerlassenen Butter bestreichen, dann ein zweites darauf legen.
Die eine Hälfte wieder mit zerlassener Butter bestreichen, anschließend die zweite Hälfte darüber klappen.
Und das ganze nochmals mittig halbieren, so dass daraus zwei Quadrate mit 4 Lagen Teig entstehen.

Eine Muffinform oder kleine Dessertförmchen mit der restlichen Butter einpinseln.


Jeweils ein Teigquadrat hineingeben, die Äpfel darauf verteilen, und den Teig darüber etwas zusammendrücken, so dass die Strudel grob verschlossen sind.


Mit der restlichen Butter einpinseln.

Anschließend bei 180-200°C etwa 30-35 Minuten backen.


Dazu gab es bei mir Vanillesoße - für die mir leider grad genaue Zutatenangaben fehlen ;).
Aber Vanilleis macht sich sicher mindestens genauso gut dazu, wenn nicht sogar nicht besser, denn zu Apfelstrudel in Strudel- statt Blätterteig find ich, passt das ganz, ganz wunderbar!

(Und es war übrigens nicht sooo viel Vanillezucker mit drin, wie man hier schwarze Punkte sieht. Ich hab ihn nur mit dem Messer angeschnitten, mit dem ich zuvor die Vanilleschote für die Vanillesoße bearbeitet hatte... ;)


Preis (pro Ministrudel) 20 Cent (also jetzt ohne Eis oder Vanillesoße ;)

Kommentare:

  1. Das gefällt mir gut, ich suche noch was für einen schönen Nachtisch, das könnte es werden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - und ich freu mich schon auf den Bericht! :)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  2. Mmmh, sieht das lecker aus, das würde mir auch zum Frühstück schon schmecken - und da kann man alle Apfeltaschen von McDoof wegewerfen! ;-) Super Idee, Engelchen

    GGLG mit dem Kochlöffel von Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War bei mir letztendlich auch eher ein süßes Hauptgericht als ein Dessert... Aber so generell eignen sich diese süßen Miniportiönchen halt perfekt als Dessert - wobei ich auch zum Frühstück nicht Nein dazu sagen würde... ;)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  3. Sieht zum Anbeißen aus! Schick mir bitte eins vorbei!!! :-)
    Funktioniert bestimmt auch klasse mit anderen Obstsorten, die nicht so durchsuppen. Muss ich auch mal machen, wenn ich keine Motivation zum lernen habe *gg*

    Lg Mariell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würd dir sofort eins schicken, wenn die nicht schon alle verputzt wären...
      Hab ehrlich gesagt noch nie einen klassischen Strudel mit was anderem als Äpfeln gefüllt, aber gehört hab ich schon davon... Und ja: Die Miniportionen wären perfekt, um das mal auszuprobieren! Danke für den Tip! ;)

      Und viel Erfolg beim lernen, wenn ich Motivation im Übermaß hätte, würd ich davon gleich noch ein bisschen mitschicken... :)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
    2. so habs ausprobiert mit Birnen und es war super klasse!!!! Danke für das tolle Rezept.

      LG Mariell
      http://kruemel-in-der-kueche.blogspot.com/

      Löschen
    3. Mmmmmh, das klingt ja auch richtig lecker! Ich glaub, ich muss Birnen und Strudelteig kaufen gehen... ;)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  4. Wow, das sieht richtig schön und lecker aus.
    Tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  5. Mjami! Die sehen echt lecker aus! :)

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - und das waren sie auch ;)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  6. die sehen toll aus. Mach ich bestimmt mal nach :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich, dass sie dir gefallen! Freu mich schon auf deinen Bericht!

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  7. Wir haben die heute ausprobiert zum Kaffee und die sind richtig gut und gelingen sogar mir, wo ich doch sonst kaum mal backe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ei, na da war ich dank dieser tollen Diplomarbeit ja echt mal zu langsam... Aber freut mich voll, dass es geklappt und geschmeckt hat! :)

      Dann noch einen schönen Nachmittag und liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  8. Oooohhhh, alles so lecker, meine Tochter und ich sitzen hier und uns läuft das Wasser im Mund zusammen. Wir haben uns so ungefähr 167 Rezepte rausgesucht, was wir alles machen wollen...;-)
    Liebe Grüße Blogneuling Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe... Na dann viel Spaß beim nachbacken und überhaupt beim abarbeiten dieser langen Rezeptliste... Ich hab hier auch noch sooo viele Sachen liegen, die ich gern mal machen will - aber bald ist sicher mal wieder etwas mehr Zeit, und dann wird das in Angriff genommen! ;)

      Sehr schöner Blog übrigens, Danke also auch mal prinzipiell fürs Kommentieren, sonst hätt ich dich vielleicht erst viel später gefunden...

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  9. Hallo - deine strudel sehen echt saumässig gut aus - ich muss leider grad diät halten , aber ich hoffe ich erinnermich später daran - denn ich bin immer so vergesslich.

    Es ist so schlimm für mich - ich liebe doch Desserts so sehr :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sooo viele Kalorien können sich doch gar nicht in so einer unschuldig kleinen Ministrudelportion verstecken... ;)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  10. Der Strudel sieht prima aus, so als Einzelstück portiniert kann ich ihn noch gar nicht, aber gute Idee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin neulich auch eher zufällig draufgekommen, weil ich die erste Hälfte meiner Strudelblätter zu herzhaften Snacks in Muffingröße verarbeitet hab und am Überlegen war, was ich aus der zweiten Hälfte noch zaubern könnte. Für einen richtigen Strudel war es etwas wenig, aber die Äpfel mussten weg...
      Also einfach mal ausprobiert - und wirklich super geworden!
      Ist natürlich etwas mehr Strudelteig auf die Füllung als bei klassischem Strudel - aber das fand ich geschmacklich nicht schlimm, und die Optik hebt es definitiv auf! :)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  11. jaaaa, ich will auch so einen mini strudel... mini schmeckt meist noch besser als das große original.. daumen hoch für die idee...

    ganz liebe grüße

    trina ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Und ja: Mini schmeckt einfach schon deswegen, weil es schön aussieht mindestens genauso lecker... Das geht mir auch oft so... ;)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  12. und schon hast du mich verführt ... ;-)
    deine 223. leserin
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe geht halt doch durch den Magen... :P
      Freut mich voll, dass es dir gefällt - und zum Glück hab ich gerade vorher noch gaaaanz kurz festgestellt, dass es schon wieder eine Schnapszahlen-Leserzahl ist. Aber wenn du das jetzt so sagst: 223 ist sogar noch schöner!!! :)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  13. Habe das Rezept gestern hier entdeckt und habe es heute Mittag meinem Besuch serviert. Dazu gab es warme Vanillesauce und eine Kugel selbstgemachten FrozenJoghurt.
    Es war ein Traum(: Danke für das Rezept.
    lG ThePechfee
    einePriseGeschmack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich voll, dass es geschmeckt hat! Und: Wunderschöner Blog, da freu ich mich gleich doppelt! :)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  14. hmm das sieht wirklich lecker aus!! Das muss ich unbedingt mal nachmachen!!! Mit Vanillesauce oder Eis...yammii :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig lecker, sag ich dir. Und richtig putzig ;)

      Viel Spaß beim nachbacken und liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  15. Ui, das ist ja wirklich eine ganz tolle Idee...das muss ich unbedingt auch bald testen! :-)

    Liebe Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoff, sie schmecken dir genauso gut! :)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  16. Wow! was für ne Idee... statt einem riesen Strudel im Ofen einfach ein paar kleine =)
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist zwar aufwändiger, aber als Dessertportion ab und an einfach ne nette Sache... ;)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  17. MHHHH, die sehen ja toll aus! Die werde ich bestimmt mal nachbacken :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - und viel Spaß beim nachbacken!

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen
  18. Hallo,

    in meiner Strudelteigpackung waren 10 Blätter, also habe ich einen weiteren Apfel genommen (den ich gar nicht gebraucht habe) und ich habe gleich 10 Stück gemacht, sie nach dem Backen mit ein wenig Zimt/Zucker bestreut und mit Vanillesauce serviert.

    Meine Gäste waren hellauf begeistert (ich auch) und nun überlege ich, ob ich für Weihnachten nicht eine dünne Schicht Marmelade auf den Boden gebe und evtl. ein paar Brocken Marzipan unter die Äpfel rühre. So viele Möglichkeiten :)

    Vielen Dank für diese schöne Idee!

    LG,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich voll, dass alles gut funktioniert hat und alle begeistert waren!

      Insbesondere von deiner Idee mit dem Marzipan bin ich gerade richtig angetan! Gerade jetzt zur Vorweihnachtszeit sicher eine super Sache! Werd ich sicher mal ausprobieren ;)

      Liebe Grüße,
      Ina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...